Produktbewertung
Price engine
Kleinanzeigen
Foren

Image Line präsentiert OGUN

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Image Line Software hat OGUN veröffentlich - einen mächtigen Synthesizer der sich auf metallische Sounds spezialisiert hat.


Image Line Software - der Entwickler von FL Studio - hat soeben seinen neusten Synthesizer auf den Markt gebracht: den OGUN. Benannt nach dem Gott des Eisens (in der Yoruba Mythologie) spezialisiert sich dieser Synthesizer auf metallische Klänge - obwohl es sich nicht auf dieses Genre begrenzt. Die einzigartige Klang-Engine von OGUN can mehr als 32000 Obertöne erzeugen, welche durch harmonic mapping"-Funktionen moduliert werden - dies ermöglicht dem Anwender komplette tonale Kontrolle.

OGUN wurde von Didier Dambrin entwickelt, der sich als Chief Software Architect bei Image Line Software zeichnet. Anfangs programmierte Didier einen schnellen Synthesizer für Chimes basierend auf additiver Synthese, experimentierte mit einer irrsinnigen Anzahl von Obertönen und erzeugte so wunderschöne metallische Klänge. Dies inspirierte ihn dazu eine vollkommen neuartie additive Synthesizer Engine zu entwickeln, welche auf der FFT (Fast Fourier Transformation) basiert. Dies teste er dann in Kombination mit "Love Philter", Hüllkurven-Kontroller, Reverb und "Flangus".

Die additive Synthese im Herzen des OGUN erzeugt komplexe Wellenformen indem sie Sinuskurven in verschiedenen Tonhöhen gegenüber der Grundfrequenz übereinanderlegt und kann so bis zu 32767 Obertöne erzeugen.

Die "Timbre" Sektion formt das harmonische Spektrum und kontrolliert Veränderungen der Gewichtung oder Wahrscheinlichkeit mit der jeder Oberton im Spektrum klingen wird.

Eine der einfachsten Arten um komplexe und neue Klänge in OGUN zu erzeugen ist das Einsetzen von Resynthese Funktionen. OGUN kann einen Eingangsklang analysieren und die Timbrale Essenz des Klanges automatisch wiedergeben. OGUN kann einzigartige "Harmonic Mappings" kreieren, die auf dem Anfang und Ende des Samples basieren. Wenn man zwischen diesen "Harmonic Mappings" ein "Morphing" anwendet kann man den ursprünglichen harmonischen Klang reproduzieren.

Physische Steuerung kann auch durch ein X-Y Modulationsfenster aufgenommen weden. Dies ist frei zuweisbar und kann schnell auch einem externen Controller zugewiesen werden.

OGUN wird mit verschiedenen qualitativ hochstehenden Effekten ausgeliefert: EQ, Chorus, Delay, Reverb, Filter, Unison.

Haupteigenschaften:
- Eine riesige Klang-Engine basierend auf additivier Synthese (bis zu 32767 Obertöne)
- Realistische metallische Klänge durch "Harmonic Randomization" oder Klanganalyse (Resynthese)
- Schnelles, präzise Klanggestaltung durch frei zuweisbare Hüllkurven
- Advanced Unison Engine
- XY Modulations Pad
- Effekte: EQ, Chorus, Delay, Reverb, Filter, Unison
- Platzsparendes GUI

PlugIn Formate:
OGUN kann als VSTi PlugIn benutzt werden. Eine FL Studio PlugIn Version ist in Entwicklung.

System Vorraussetzungen:
Betriebssystem: Windows XP/Vista
Prozessor: Minimum 2GHz AMD or Intel Pentium III compatible with SSE1 support
RAM: 512 MB
Hard Disk: 130 MB

OGUN kann direkt vom FL Studio Web Shop bezogen werden und kostet $79.

Ein vollwertiges Demo kann bei www.image-line.com heruntergeladen werden
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Viewers of this article also read...