Tascam US-800
+
Tascam US-800

US-800, USB audio interface from Tascam.

Price engine
Kleinanzeigen
Foren
tim225 18/12/2012

Tascam US-800: Produktbewertung von tim225

"Tascam US-800, der wahre Deal?"
4

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Mail
Das Tascam US-800 habe ich mir nun vor ca. zweieinhalb Jahren gekauft und bin bisher fast rundum zufrieden. Dieses Gerät ist ein super Helfer, wenn es darum geht mal schnell mit ein paar Freunden aufzunehmen. Mich hat es allein durch die Vielzahl an Anschlüssen überzeugt. Mit 6 Dualeingängen, an denen man sowohl XLR-Stecker als auch Klinkenstecker anschließen kann, hat man schon einmal eine ziemlich große Auswahl an Möglichkeiten zur Verfügung. Zusätzlich kommt noch hinzu, dass zwei der Eingänge noch stärker vorverstärkt sind als die restlichen vier, wodurch man z.B. die eigene E-Gitarre direkt anschließen kann ohne vorher einen Vorverstärker benutzen zu müssen. Des Weiteren besitzt das Audiointerface auch noch jeweils einen digitalen Ein- und Ausgang, welcher über das Format S/PDIF funktioniert. Hierdurch erhält man den Vorteil, dass man das Signal direkt vom Interface in den Computer bekommt, ohne es vorher noch einmal in ein analoges und anschließend wieder in ein digitales Signal zu wandeln. Dies hat zur Folge, dass man am Ende eine bessere Signalqualität hat. Über MIDI-Anschlüsse verfügt das Tascam US-800 auch noch. Leider funktionieren diese bei mir nicht fehlerfrei, da mein PC diese nicht immer und zuverlässig erkennt.

ANWENDUNG

Ich persönlich benutze dieses Interface in Kombination mit Cubase 6 und habe bisher noch keine Latenzen bemerkt, was mich sehr freut, denn ein flüssiges Aufnehmen, bei dem der Musiker sich selbst nicht versetzt über Kopfhörer hört, vereinfacht den Aufnahmeablauf. Auch die Treiber, die man mitgeliefert bekommt bzw. die Updates für diese Treiber laufen bei mir so gut wie fehlerfrei. Mit Ausnahme der MIDI-Anschlüsse, die auf Grund eines defekten Treibers nicht erkannt werden und dieser leider auch nicht aktualisiert wird (siehe oben). Auch Einbrüche/Abbrüche durch Treiber die sich aufhänge sind bei mir noch nicht vorgekommen.
Durch die Gegebenheit, dass ich sechs analoge Anschlüsse habe, kann ich bis zu sechs analoge Instrumente aufnehmen. Zusätzlich besteht aber auch die Möglichkeit über den digitalen S/PDIF Eingang noch einen Digitales Instrument vom PC oder ähnlichem mit einzuspeisen (z.B. eine Drummachine, mit digitalem Ausgang, welcher mit S/PDIF arbeitet)


INSTALLATION

Die Installation ist total an den Benutzer angepasst, selbsterklärend und bei mir auch fehlerfrei durchzuführen gewesen. Man muss nur die mitgelieferte Treiber-CD einlegen, das Gerät auf den Tisch stellen, die Installation starten und wenn diese sagt "schließen sie nun Ihr Gerät an" das USB-Kabel vom PC ins Interface stecken. Zusätzlich muss das Interface noch an Strom angeschlossen werden und das war es auch schon, das Tascam US-800 ist betriebsbereit und es kann losgehen mit der ersten Testaufnahme.

GESAMTEINDRUCK

Ich finde es ist eine sinnvolle Investition, wenn man in den Bereich des Homerecordings einsteigt. Dieses Gerät ist einfach und intuitiv zu bedienen, hat nur einen Fehler, den ich zuvor schon erwähnt habe und das wichtigste ist, dass eine etwas eingeschränkte, aber dennoch voll funktionsfähige Version von Cubase (Aufnahmesoftware) mitgeliefert wird.