Studio & Heimstudio
Audio Equipment und Musikinstrumente Studio & Heimstudio

Eine Anleitung oder Tipp schreiben

Anleitungen: Mixing Tipps für Schlagzeugaufnahmen

Von phraseland am 05/10/2009 - (Generell)

Introduction


Von moosers
(Everyone)

In dieser Anleitung werden wir ein wenig darüber reden, wie man ein Schlagzeug nach der Aufnahme am besten abmischt. Natürlich hängt das ganz klar auch von der gewünschten Musikrichtung ab und welchen Klang man bereits in den Ohren hat. Dennoch gibt es ein paar ganz grundlegende Dinge, die einem bereits helfen, einen besseren Sound zu erzeugen.

Am Ende muss man aber immer auch seinen Ohren trauen und seiner Kreativität freien Lauf lassen!

Étape 1


Sprechen wir zuerst über die aufgenommenen Spuren. Normalerweise nehme ich so viele Spuren wie möglich auf, damit ich später die Möglichkeit habe, sie gezielt klanglich abzustimmen. Ich nehme aus diesem Grund den Kick und die Snare mit zwei unterschiedlichen Mikrofonen und Positionen auf, um nachträglich den gewünschten Sound erzeugen zu können.

Man sollte sich also während der Aufnahme so viele Optionen wie möglich frei halten, damit man später im Mixdown nicht zu schnell an seine Grenzen stösst.

Étape 2

Schauen wir uns nun an, wie man die verschiedenen Spuren am besten wieder miteinander vereint. Dazu fangen wir doch einfach mal mit der Kick Drum an. Wenn ich bei der Aufnahme die Kick Drum draussen und drinnen abnehme, dann sollte ich eigentlich genug Optionen für meine Klanggestaltung haben. Steht mir nur ein Mikrofon zur Verfügung, so würde ich auf jeden Fall das Mikrofon in der Kick Drum wählen.

Um den Klang zu verbessern und hervorzuheben, hat man mit EQ und Komprimierung sehr viele Optionen. Normalerweise verwende ich zuerst einen Lo-Pass Filter mit dem ich die extremen Höhen abschneide. Abhängig vom gewünschten Sound hebe ich aber auch gerne mal die Bässe und Mitten an und gebe so dem Signal ein wenig mehr Druck. Ich verwende zudem fast immer einen Kompressor und positioniere die Kick Drum im Zentrum des Mixes.

Étape 3

Das wichtigste an einem gut abgemischten Schlagzeug ist die Snare. Sie ist zuständig für den Beat und treibt den Song entsprechend an. Ich verwende normalerweise eine Mischung aus oben abgenommener und unten abgenommener Snare (denkt an die Phasenlage!).

Ich verwende auch hier fast immer einen Kompressor und ergänze den Sound manchmal mit einem Hall, wenn über die Overheads nicht sonst schon genug Raumanteile eingefangen wurden. Ich verwende zudem sehr häufig einen EQ und stelle so sicher, dass die Snare schön im Mix platziert ist und nicht mit anderen Instrumenten kämpfen muss.

Étape 4

Was das Abmischen eines Schlagzeugs betrifft, so nehmen die Overheads wohl die zentralste Rolle ein. Schliesslich wird über diese Mikrofone das gesamte Schlagzeug aufgenommen. Ich versuche die Overheads nicht zu komprimieren (ausser ich komprimiere jedes einzelne Instrument des Schlagzeugs) und achte darauf, einen organischen Sound zu behalten. Bei den Raummikrofonen gehe ich sehr ähnlich vor, denn für mich stellen sie die Essenz des Schlagzeug Sounds dar.

Ich setze fast immer mit einem Hi-Pass Filter unter 200Hz einen Cut und nehme auch bei etwa 800 Hz um 2 bis 3 dB weg. Speziell für die Overheads ist dies wichtig, da so weit unten eigentlich nicht mehr so viel vor sich geht, das nicht bereits von anderen Mikrofonen übernommen wurde. Zudem räumt dieser Einschnitt das Signal auf und schützt vor unschönen Phasenverschiebungen.

Étape 5

Ich werde nicht viel Zeit über die Toms verlieren. Dennoch möchte ich erwähnen, dass auch sie stark von einem Kompressor und einem EQ profitieren können. Zusätzlich lege ich gerne ein Gate über diese Spuren, da die Toms häufig nur wenige Male im Mix gespielt werden.

Abschliessend lohnt es sich auch, die einzelnen Spuren auf einen Bus zu schicken und dort mit einem Kompressor zu behandeln (mit Ausnahme der Raummikrofone). Dies verleiht der Schlagzeugspur nochmals ordentlich Druck.

Conclusion

Auch wenn dies bei weitem nicht alles ist, was es über das Abmischen einer Schlagzeugspur zu wissen gibt, so hoffe ich doch, Euch ein wenig in die richtige Richtung geschickt zu haben. Es gibt zahlreiche (schier endlose) Arten ein Schlagzeug zu mischen und dies waren lediglich ein paar Tipps aus meiner Erfahrung. Viel Spass beim Experimentieren!