Focusrite Red 3 Dual Compressor/Limiter
+
Focusrite Red 3 Dual Compressor/Limiter

Red 3 Dual Compressor/Limiter, Studio compressor from Focusrite in the Red series.

Focusrite stellt die Produktion des Red 3 ein

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Das Ende einer Audio-Legende: Focusrite stellt die Produktion des Red 3 nach 15 Jahren ein

Eine Halb-Zoll-dicke, burgunderrote, aluminium-eloxierte Armatur, mit Diamant-eingravierte Rillen und Styling-Motive an der Front, silber-eloxierte Drehknöpfe: Der Red 3 brachte Sexappeal in Musikstudios überall auf der Welt. Seine Fähigkeit, auch bei massiver Kompression einen absolut natürlichen, unaufdringlichen Sound aufrechtzuerhalten, sicherte dem Hi-End Dual Kompressor/Limiter einen Stammplatz in zahlreichen großen Musik-Produktionen und 1995 auch den TEC-Award. Jetzt, 15 Jahre nach seinem Erscheinen 1994, stellt Focusrite die Herstellung des Red 3 ein. Musik-Geschichte wird er weiter schreiben.

„Den Focusrite küssen“ – so nannte Tom Lord-Alge den Effekt, der entsteht, wenn ein Red 3, wie so häufig, über dem Mix-Bus platziert wird. Und tatsächlich verwundert es nicht, dass zahlreiche Fachleute der Branche über die Jahre eine fast zärtliche Beziehung zum Red 3 entwickelten: Das edle Design allein hätte ihm vermutlich schon Kult-Status garantiert. Doch die perfekte Verarbeitung mit der bewährten Schaltkreis-Struktur des original ISA 130-Moduls aus dem Focusrite Forté und hochqualitativen Materialien – hand-made, wie bei allen Produkten der Red-Reihe – bediente bei weitem nicht nur das Auge: Seine geschützte, ungewöhnliche VCA-Technologie mit drei VCAs in Reihe ermöglichte ein Höchstmaß an Kompression ohne Verzerrungen und Effekte wie die „over-compression“ – von Focusrite einmal liebevoll als „Unendlichkeit und weit darüber hinaus“ bezeichnet.

„Noch für Jahrzehnte unverzichtbar“

„Die Red-Serie“, erinnert sich Focusrite-Präsident Phil Dudderidge rückblickend, „veränderte die Welt des Outboard Signalprocessing radikal. Der neuartige Einsatz extrudierter, rot-eloxierter Metallverarbeitung als Ummantelung für die von Rupert-Neve designten Mic Preamps, Equalizer und Kompressoren brachte nicht nur Farbe in die Racks von Elite-Studios rund um die Welt, sondern, noch wichtiger, vor allem in deren musikalischen Output. Es wird ein trauriger Tag sein, wenn die letzten dieser Klassiker unser Haus verlassen, aber es lässt sich mit Sicherheit sagen, dass der Red 3 noch für Jahrzehnte eine unverzichtbare Rolle in Elite-Studios spielen wird.“

Die letzten verbleibenden Exemplare des Red 3 sind noch bei autorisierten Focusrite-Händlern erhältlich. Die klassische, VCA-basierte Focusrite-Kompression wird es aber auch weiterhin geben – in Form des ISA 430 MKII und des ISA 220 Ein-Kanal-Strips, die jeweils als Stereo-Paare eingesetzt werden können. Die Produktion von Red 1, 7 und 8 wird 2010 eingestellt.

Weitere Infos unter www.focusrite.com

Viewers of this article also read...