TC Electronic PolyTune - White
+
TC Electronic PolyTune - White

PolyTune - White, Stimmgerät/Stimmpfeife/Stimmgabel from TC Electronic in the Polytune series.

  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

TC Electronic PolyTune: Der Test

TC Electronic PolyTune: Sechs Saiten auf einen Schlag
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Was Stimmgeräte für Gitarristen angeht, so trifft man nicht alle Tage auf wahre Innovationen. Als also TC Electronic mit dem PolyTune ein Pedal vorgestellt hat, mit dem sich die Tonhöhe aller Saiten auf einen Schlag anzeigen lässt, wurde unsere Aufmerksamkeit geweckt...

TC Electronic PolyTuneAm Anfang war das Stimmgerät wie wir es alle kennen: Einfach eine Saite anschlagen und eine Anzeige gibt Auskunft, ob sie zu hoch, oder zu tief gestimmt ist. Hat man sie in der Tonhöhe angepasst, fährt man mit den anderen Saiten fort, bis das ganze Instrument schön gestimmt ist und wohltuende Klänge von sich gibt. Mit der Zeit haben sich Bodenpedale bei vielen Gitarristen als die beste Lösung herausgestellt, da sie so auf der Bühne ihre Gitarre ziemlich schnell zwischen den Stücken stimmen können. Je weniger man in der Regel auf der Bühne Zeit mit dem Stimmen des eigenen Instruments verschwendet, desto intensiver wird die eigene Performance. Ein Gig mit zu vielen Unterbrüchen läuft dagegen Gefahr, schnell etwas an Magie einzubüssen.

 

Sobald letztes Jahr das TC Electronic PolyTune Stimmgerät angekündigt wurde, begannen sich alle Gitarristen vorzustellen, wie schön es eigentlich wäre, die Stimmung aller Saiten gleichzeitig prüfen zu können. Normalerweise verstimmen sich ja immer nur ein, zwei Saiten, doch mit einem herkömmlichen Stimmgerät muss man dennoch jeweils alle sechs Saiten überprüfen. Somit verschwendet man wertvolle Zeit, indem man fünf perfekt gestimmte Saiten überprüft. Bei PolyTune reicht es dagegen, alle sechs Saiten gleichzeitig anzuspielen - man sieht augenblicklich, welche Saite nachgestimmt werde sollte. Am Ende benötigt man effektiv nur einen Sechstel der Zeit, die man ansonsten mit einem 'normalen' Stimmgerät verbraucht hätte. Das kann schon recht schnell ein relevanter Zeitgewinn sein...vor allem wenn man jemand ist, für den Stimmen kein intuitiver Prozess ist...

 

Schauen wir uns also an, wie diese wundersame Box denn eigentlich funktioniert...

 

Schneewittchen und die sechs Saiten

TC Electronic PolyTuneDer Aufbau von PolyTune ist ist an sich nicht wirklich neu: robustes Aluminiumgehäuse, eine helle LED Anzeige, ein Fussschalter, mit dem sich das Stimmgerät ein- und das Signal der Gitarre ausschalten lässt, sowie ein Ein- und ein Ausgang für 1/4" Klinkenkabel. Das Pedal sieht dabei ganz elegant aus, misst nur 2.8" x 4.8" x 1.8" und wiegt lediglich 0.7lb (inklusive Batterie!). Die Batterie ist dabei über eine grosse Schraube auf der Unterseite zugänglich...wirklich einfach und äusserst praktisch! Natürlich kann das Stimmgerät auch über ein 9-Volt Netzteil (optional erhältlich) betrieben werden - das PolyTune verfügt sogar über einen 9-Volt Ausgang, über den sich weitere Bodenpedale mit Strom versorgen lassen. Das PolyTune wird mit kleinen Klettverschluss Streifen ausgeliefert, damit es sich in einem Pedalboard fixieren lässt. Cool!

 

Die Anzeige besteht aus einer 109-LED Matrix und ist auch in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen (wie auf der Bühne) sehr gut lesbar. Das PolyTune wurde zudem mit einem Lichtsensor bestückt, welcher die Helligkeit der LEDs automatisch der Umgebung anpasst. Ziemlich clever die Dänen!


Der Fussschalter hat einen sehr angenehmen Druckpunkt und wird den vielen Fussattacken sicherlich gut standhalten können. Schaltet man das Pedal aus, so befindet es sich im 'True Bypass' Modus und hat somit keinen Einfluss auf das Gitarrensignal.

Jetzt ist es aber an der Zeit PolyTune auch wirklich mal im Einsatz zu sehen...


Das Pedal kann in zwei unterschiedlichen Modi betrieben werden. Zum einen ist da der 'Classic Monophonic' Modus, bei dem sich die Gitarre wie bei herkömmlichen Stimmgeräten stimmen lässt, zum anderen den innovativen 'Polyphonic' Modus, bei dem die Tonhöhe aller Saiten gleichzeitig angezeigt wird. Der 'Classic Monophonic' Modus verfügt über unterschiedliche Anzeigen: Zum einen wird die Tonhöhe über eine Art Nadel angezeigt, zum anderen geschieht dies anhand von einer Art 'Raupe', die je nach Tonhöhe links (zu tief) oder rechts (zu hoch) ausschlägt...steht die Raupe schliesslich still, so ist die Gitarre gestimmt. Der Name der gespielten Saite wird zudem unten auf der Anzeige dargestellt. Auf der Rückseite des PolyTune befinden sich Tasten, über welche der Anzeigemodus, sowie der 'Instrument' Modus eingestellt werden können. Bei letzterem hat man die Wahl zwischen Gitarre, 4-, 5-, oder 6-Saiten Bass. Um das Stimmen zu vereinfachen, wird die Nadel/Raupe langsamer, je näher man sich an der korrekten Tonhöhe befindet.

 

Der polyphone Modus ist ebenfalls sehr einfach zu verstehen: Jede Saite wird durch ein paar grüne LEDs in der Mitte der Anzeige repräsentiert, wenn sie gestimmt ist und schlägt rot entweder nach oben, oder nach unten aus, wenn die jeweilige Saite zu hoch oder zu tief ist. Dasselbe gilt für die 4-, 5-, oder 6-Saiten Bässe. Musiker, welche in 'Drop-Tunings' spielen, können die Stimmung um bis zu 5 Halbtöne senken. Dagegen ist es unmöglich den polyphonen Modus für offene Stimmungen zu verwenden. Noch ein letzter Kommentar zu diesem Modus: TC Electronic empfiehlt es, die Saiten mit einem Daumen anzuschlagen und den Steg-Pickup zu verwenden. Laut Hersteller hat das chromatische Stimmgerät eine Präzision von bis zu 0.5 Cent.


Schauen wir uns einmal den PolyTune in Aktion an:

 


TC Electronic PolyTuneZuletzt ist es natürlich auch möglich, den Referenzton zu verändern (ab Werk ist dieser auf 440 Hz festgelegt). Das Stimmgerät kann von 435 Hz bis 445 Hz kalibriert werden, sollte man mit Musikern spielen, die andere Grundstimmungen verwenden (z.B. Konzertflügel). Um diese Kalibrierung einzuschalten, müssen einfach die beiden Tasten auf der Rückseite gleichzeitig gedrückt werden. Diese Einstellung bleibt auch nach dem Ausschalten des PolyTune gespeichert. Zudem gibt es da noch diese mysteriöse USB Verbindung auf der Rückseite. Könnte man da von TC ein zukünftiges Update erwarten?

 

Fazit

TC Electronic hat es tatsächlich geschafft, ein Stimmgerät im Markt einzuführen, dass sich durch wahre Innovation von der Konkurrenz abzuheben vermag - und das ist durchaus eine bemerkenswerte Leistung. Der polyphone Modus, bei dem die Tonhöhe aller sechs Saiten gleichzeitig angezeigt wird, spart Gitarristen eine Menge Zeit auf der Bühne. Die Qualität der Verarbeitung ist wirklich hervorragend und das Produkt verfügt über ausgefuchste Ideen, wie die automatische Anpassung der Helligkeit der LED Anzeige, den Ausgang zur Speisung weiterer 9-Volt Geräte, sowie die zweifache Anzeige im monophonen Modus mit Nadel/Raupe. Etwas steht fest: Die Konkurrenz ist auf einen Schlag um Jahre gealtert und der PolyTune bietet eine Menge mehr zum gleichen Preis.

 

  • Polyphoner Modus
  • Zwei unterschiedliche Anzeigen im monophonen Modus
  • 9-Volt Ausgang zur Speisung weiterer Pedale
  • True Bypass
  • Hochwertiger Fussschalter
  • Präzise und leicht lesbare LED Anzeige
  • LEDs mit automatischer Anpassung der Helligkeit
  • Einfach zugängliches Batteriefach
  • Schönes Design
  • Für Gitarre und Bass
  • Drop Tuning bis zu 5 Halbtöne

 

  • Nicht kompatibel mit offenen Stimmungen