KS Audio
Artikel
Anleitungen
Produktbewertung
Kleinanzeigen

KS-Audio zu Gast in Musikmesse Moskau

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

KS-Audio zu Gast in Moskau: Brandneue Beschallungssysteme auf Musikmesse präsentiert Bereits seit drei Jahrzehnten steht der Name KS-Audio weltweit bei Musikern und Bands sowie in Opernhäusern und Theatern für herausragende Beschallungssysteme.

Diverse gemeinsame Projekte verbinden KS seit Jahren mit dem russischen Vertriebspartner Imlight Showtechnik mit Hauptsitz in Kirov, der im ganzen Land über mehr als 150 Vertretungen verfügt. So wurde in diesem Jahr etwa das Theater in Penza in einem Kooperationsprojekt mit Haupt- und Surround-Beschallung ausgerüstet, und für die Firma GAZPROM installierte man an deren Stammsitz KS-Produkte in den dortigen Veranstaltungssaal.

Im Oktober nun trafen Vertreter beider Firmen auf der Musikmesse in Moskau zusammen, wo die Firma Imlight Showtechnik eine komplette Halle angemietet hatte, um ihre Produkte zu präsentieren. Bei deren Ausstattung wurde extrem viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre für die Besucher gelegt – und das zahlte sich aus: Hervorragender Sound, eine eigene Bühne mit vollständiger Beschallung von KS Audio und eine ausgezeichnete Jazz-Formation lockten zahlreiche Besucher in die Halle.
Peter Kuhn, Sales Manager von KS Audio, zeigte sich nach dem mehrtägigen Besuch in Moskau begeistert: „Das Konzept der Halle wurde von den Besuchern hervorragend aufgenommen, der Zuspruch war ganz enorm. Wir konnten ungezählte Kunden zu Besonderheiten der Beschallungstechnik von KS beraten, und viele Kontakte zu den angereisten Händlern knüpfen.“

Grund zum Feiern also für die Vertreter von KS Audio und Imlight Showtechnik – und das noch aus einem zweiten Grund: Der Besuch in Moskau nämlich fiel exakt ins Jahr des 20. Bestehens von Imlight Showtechnik, während KS Audio in diesem Jahr den 30. Geburtstag des Unternehmens begeht – ein Doppeljubiläum also, auf das in Moskau natürlich angestoßen wurde.

Weitere Informationen unter www.ks-audio.com

Viewers of this article also read...