Klangsynthese
Klangerzeugungen Klangsynthese
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Klangsynthese, Sound Design und Klangbearbeitung - Teil 5

Lassen wir es krachen!

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

In den bisherigen Artikeln haben wir vor allem periodische Wellenformen besprochen. Periodische Wellenformen führen zu einem Zyklus was man als Frequenz beschreiben kann und was am Ende als eine Tonhöhe hörbar ist - also eine Note. Heute besprechen wir die nicht periodischen Klänge - also Rauschen.

Rauschen ist an sich etwas sehr faszinierendes und es gibt davon verschiedene Typen. In der Klangsynthese wurden diese normalisiert und in einer passenden farblichen Kodierung unterteilt.

Weisses Rauschen

In den bisherigen Artikeln haben wir vor allem periodische Wellenformen besprochen. Periodische Wellenformen führen zu einem Zyklus was man als Frequenz beschreiben kann und was am Ende als eine Tonhöhe hörbar ist - also eine Note. Heute besprechen wir die nicht periodischen Klänge - also Rauschen.

Rauschen ist an sich etwas sehr faszinierendes und es gibt davon verschiedene Typen. In der Klangsynthese wurden diese normalisiert und in einer passenden farblichen Kodierung unterteilt.

 

00:0000:00

Rosa Rauschen

Rosa Rauschen kommt bei Synthesizern eher weniger vor und wird vor allem zum Testen und Kalibrieren von Beschallungsinstallationen verwendet. Weisses Rauschen eignet sich aus folgendem Grund nicht dafür:

Der Frequenzgang der letzten Oktave ist wesentlich dichter als derjenige der ersten Oktave. Beim weissen Rauschen werden alle Frequenzen gleich gewertet, was fürs Einmessen natürlich nichts taugt. Beim rosa Rauschen dagegen wird der Pegel um 3dB pro Oktave abgesenkt (also mit jeder Frequenzdopplung) und so eine gleichmässige Verteilung über das gesamte Frequenzspektrum ermöglicht.

 

00:0000:00

Brownian (or Red) Noise

Hört man sich dieses Rauschen fällt einem auf, dass es in den Bässen lebendiger als vorherige Beispiel erscheint. Der Grund liegt darin dass beim braunen Rauschen im Gegensatz zum pinken Rauschen die Frequenzen jeweils um 6dB abgesenkt werden.

00:0000:00

 

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail