Gesundheit/Gehör
Thematische Foren Gesundheit/Gehör

Eine Anleitung oder Tipp schreiben

Anleitungen: Gehörtraining für Tontechniker

Von phraseland am 01/06/2010 - (Generell)

Introduction

Von Mitglied moosers

(aus dem Englischen übersetzt)

 

In den folgenden Punkten werde ich Euch meine Erfahrungen und Methoden weitergeben, mit denen ich über die letzten Jahre hinweg mein Gehör konstant verbessert habe...

Étape 1

Wenn ich Euch mit dieser Anleitung überhaupt irgendetwas mit auf den Weg geben kann, dann mindestens so viel: Ihr könnt Eure Ohren nicht trainieren, wenn Ihr nicht mehr hören könnt! Aus diesem Grund ist auch das beste Gehörtraining im Wesentlichen, dass Ihr auf Eure Ohren achtet und sie gesund haltet. Mit gesunden Ohren fällt Euch dann auch die Schulung für Euer Gehör leichter. Ich bin sicherlich kein Doktor und weiss jetzt auch nicht sonderlich viel über das menschliche Gehör, doch es ist offensichtlich, dass heutzutage immer mehr junge Leute immer schlechtere Ohren haben. Wir leben in einer Welt in der wir konstant von lauter Musik umgeben sind und laute Anlagen, iPods und sonstige Klangquellen tragen ihren Teil zu dieser Entwicklung bei...

Étape 2

Was die Ohren betrifft, so sollte man in lauten Umgebungen stets einen geeigneten Gehörschutz tragen. Glaubt mir wenn ich sage, dass Ihr mir diesen Ratschlag eines Tages danken werdet. Falls Ihr der Meinung seid, dass günstige Ohrstöpsel unbequem sind, oder den ganzen Sound zerstören, so kann ich Euch nur empfehlen ein Paar zu kaufen, das auf Eure Ohren abgestimmt wurde.



Étape 3

Reden wir aber mal davon, wie man nun sein (immer noch gesundes) Gehör denn wirklich trainieren kann. Als ich vor vielen Jahren damit anfing, so hatte ich mir als erstes vor allem angewöhnt, so viel verschiedene Musik wie nur möglich zu hören - also möglichst viel und möglichst viel verschiedenes. Ich tue das auch heute noch und denke immer noch, dass ich auf diese Art und Weise mein Gehör für die verschiedenen Facetten der Musik frisch und aufnahmefähig behalte. Sich in vielen verschiedenen Stilrichtungen auszukennen ist ein essentieller Skill für Tontechniker. Auch wenn es Tontechniker gibt, die sich auf einen bestimmten Stil konzentrieren, so ist es doch für einen erfahrenen Tontechniker unerlässlich, bei den unterschiedlichsten Musikrichtungen eine Ahnung zu haben.

Étape 4

Neben einem guten, auf Erfahrung basierenden Geschmack und Erfahrung mit möglichst vielen Stilrichtungen ist es natürlich immer noch das Beste, so viel wie möglich zu üben. Je mehr man sich in einen Mixdown involviert und auch mal bereit ist, neue Wege zu gehen, desto mehr Erfahrungen sammelt man, welche Lösungen in einem Aufnahmestudio sinnvoll sind und welche nicht. Der Umgang mit Prozessoren zur Signalbearbeitung, Mikrofonpositionierungen und Effekten hängen alle davon ab, was Eure Ohren dann auch wirklich verarbeiten können. Je mehr Ihr an Projekten arbeitet, desto mehr werdet Ihr bestimmte Charaktereigenschaften erkennen und entsprechend darauf reagieren können. Es gibt in der tat keine bessere Art und Weise sein Gehör zu trainieren, als ganz einfach seinem Handwerk zu folgen.

Étape 5

Auch wenn all diese Verbesserungen nicht über Nacht geschehen, so kann ich Euch doch garantieren, dass sich regelmässige Einsätze im Studio und regelmässiges Konsumieren von Musik eines Tages auszahlen wird. Wenn Ihr darauf achtet Euren Ohren jeden Tag mindestens ein bisschen interessante Kost zu geben, so werdet Ihr mit der Zeit einen ziemlich guten Instinkt entwickeln und anfangen, im Studio intuitiv das Richtige zu tun. Genau hier liegt im Wesentlichen das Geheimnis der grossen Produzenten - die konstanten Neugier neue Dinge zu hören und zu analysieren.

Conclusion

Ich hoffe, dass die Neulinge unter Euch diese paar Tipps als Hilfreich empfunden haben!