Elektrische Gitarren
Gitarren  Elektrische Gitarren
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Welches sind für Eure Gitarre die richtigen Mechaniken?

Die beste Mechanik für Eure E-Gitarre auswählen

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Ausgeleierte, hässliche Stimmmechaniken führen bei vielen Gitarristen zu Hasstiraden. Solltet Ihr sie also eines Tages mal wechseln müssen, so möchte ich Euch an dieser Stelle dazu ein paar Tipps geben.

Unschuldig bis Schuld bewiesen

Bevor Ihr nun einfach die Mechaniken wechselt, solltet Ihr auch sicher sein, dass das Problem wirklich von den Mechaniken kommt. Eine schlechte Stimmstabilität oder ein suboptimales Ausklingverhalten müssen nicht unbedingt defekte Mechaniken als Ursache haben. Versucht zuerst einmal den Hals zu richten und den Steg anzupassen (auf eigene Gefahr - beauftragt dazu im Zweifel lieber einen Spezialisten), denn damit lassen sich bereits viele Probleme beheben.

Die Schuldigen mögen vortreten

Die Versuchung eine günstige Gitarre mit guten Mechaniken aufzurüsten ist natürlich gross. Dennoch muss man bedenken, dass das Instrument häufig für bestimmte Mechaniken gebaut wurde und ein beliebiges Upgrade auch schnell mal in einer Sackgasse endet. Indem Ihr denselben Typ - vielleicht sogar dasselbe Modell - nehmt, stellt Ihr sicher, dass die Mechanik auch wirklich mit Eurer Gitarre kompatibel ist. Auch wenn das Loch in der Kopfplatte für die Mechaniken in der Regel genormt ist, so solltet Ihr dennoch abklären, ob Eure Gitarre nicht gerade eine der wenigen Ausnahmen ist (wie es z.B. bei vielen 'Vintage' Modellen vorkommt).

Gut geschmiert

Um eine echte Verbesserung zu erfahren müsst Ihr häufig offene Modelle mit geschmierten Mechaniken ersetzen. Das heisst nicht, dass die Grundausstattung schlecht ist (gewisse Gitarren aus den 50er Jahren verfügen immer noch ihre original Hardware), doch geschmierte Mechaniken drehen sich einach regelmässiger, was in einer besseren Stimmbarkeit resultiert. Alle wichtigen Hersteller wie Gotoh, Kluson, Schaller oder Grover bieten solche Modelle und der Aufpreis ist häufig vernachlässigbar.

Abschliessbar

Mécaniques guitare

Wie bei 'Locking' Satteln die man bei Floyd Rose Tremolos findet, so verhindern 'Locking' Mechaniken, dass rutschende Saiten die Gitarre verstimmen. Amateure die gerne 2 1/2 Noten Bends spielen und Fans von Vintage Vibratos lieben diese Sperzel Erfindung aus den 80er Jahren. Wer sie jedoch installieren möchte muss häufig grössere Anpassungen an der Kopfplatte vornehmen (Löcher, Schrauben) - wie immer so lohnt sich auch hier vor dem Kauf der Gang zum Spezialisten.

Tuning und Detuning

Diejenigen unter Euch die gerne regelmässig Stimmungen wechseln sollten sich zum Beispiel mal den 'HipShot' ansehen, mit dem sich ganz einfach zwischen einer Standardstimmung und einer 'Drop-D' Stimmung wechseln lässt. Fans von alternativen Stimmungen werden am System von Tronical Tune Gefallen finden welches dem Musiker automatische Stimmungen zur Verfügung stellt. Das System heisst auf Gibson Gitarren übrigens Min-ETune.

Mécaniques Guitare
Mécaniques Guitare
Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail