Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Wie man Audio Plug-Ins installiert und verwendet

Was ist ein Plug-In?
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Auf Audiofanzine reden wir den lieben langen Tag über Plug-Ins. Die meisten von Euch wissen ganz genau was dies bedeutet und wie man ein solches Plug-In instaliert. Dennoch fängt jeder irgendwann mal bei Null and und genau ein solcher grundlegender Artikel hätte uns eine Menge Fragen beantwortet. Ich hoffe also, dass diese kurze Übersicht ein paar Anfängern den Einstieg vereinfachen wird…

Wie hiess das schon wieder?

In der Computerwelt handelt es sich bei einem Plug-In jeweils um ein Erweiterungsmodul welches eine Software um bestimmte Funktionen ergänzt. In der Welt der Audiosoftware gibt es da zum Beispiel Komponenten wie EQs, Reverbs, Kompressoren und noch viele mehr. Diese Anwendungen können von Grund auf nicht eigenständig laufen, sondern benötigen eine sogenannte Host-Software - in den meisten Fällen eine DAW (Digital Audio Workstation) wie Cubase, Pro Tools, Ableton Live, Reaper, etc.

Audio Plug-ins

Wer schon mal einen Artikel auf Audiofanzine gelesen hat, dem ist sicherlich schon aufgefallen, dass bei der Erwähnung eines Plug-Ins immer auch das verfügbare Format erwähnt wird. Die Formate beziehen sich auf die jeweiligen DAWs - hier mal eine Übersicht:

  • RTAS (Real Time AudioSuite): Pro Tools bis Version 10
  • AAX (Avid Audio eXtension) : Pro Tools ab Version 11
  • AU (Audio Units): spezielles Format für Macs, kompatibel mit Logic Pro, GarageBand, Ableton Live, Studio One, Digital Performer
  • MAS (Motu Audio System): Digital Performer
  • DX (DirectX): Format für PCs, ist z.B. kompatibel mit Sonar
  • VST (Virtual Studio Technology): Cubase, Ableton Live, Reaper, Studio One, Sonar, Digital Performer, etc.

Installation

Bevor ein Plug-In verwendet werden kann muss es auf dem Computer installiert werden. Dazu sollte man zuerst abklären, ob es mit der bestehenden Konfiguration überhaupt kompatibel ist. Besitzt Ihr einen PC so solltet Ihr zum Beispiel darauf achten kein Plug-In im AU Format zu erwerben. Ist das Plug-In in Eurem Format erhältlich, so kann dies direkt über die Website des Herstellers bezogen werden. Wählt dazu die korrekte Download Version für Euer Betriebssystem (Mac OS oder Microsoft Windows) und das richtige Format für Eure DAW. Achtet auch darauf, ob Ihr eine 64 Bit oder eine 32 Bit Version benötigt. Neuste Versionen wie Logic X Pro oder Pro Tools 11 benötigen zum Beispiel zwingend 64 Bit Versionen.

Audio Plug-ins

Ist der Download beendet so solltet Ihr jetzt eine ZIP oder vergleichbare Datei in Eurem Download Ordner vorfinden. Sollte das Plug-In über eine Installationsroutine verfügen, so müsst Ihr diese jetzt einfach laufen lassen. Vor allem bei gekauften Plug-Ins ist übrigens häufig eine Art von Kopierschutz Teil dieser Installation. Da es hier jedoch eine Menge verschiedene Varianten gibt, empfehle ich bei offenen Fragen diese Informationen direkt von der Website des Herstellers zu beziehen.

Oftmals stehen kostenlose Plug-Ins (sogenannte 'Freeware') jedoch ohne Installationsroutine zur Verfügung - sollte dies der Fall sein, so muss man das Plug-In 'von Hand' installieren (keine Angst - das tönt jetzt wesentlich komplizierter als es effektiv ist). Zuerst muss man auch hier die Datei entpacken. Anschliessend findet man im entpackten Ordner verschiedene Dateien die dann in einen spezifischen Ordner verschoben werden müssen:

  • Bei einem Mac muss man zu Library/Audio/Plug-Ins navigieren. Dateien mit der Erweiterung ".vst" werden in den VST Ordner kopiert, Dateien mit der Erweiterung ".component" gehen in den AU Ordner. ".bundle" bezieht sich auf das MAS Format und geht demnach in den entsprechenden Ornder. AAX Plug-Ins verfügen über die ".aaxplugin" Erweiterung und landen in Library/Application Support/Avid/Audio/Plug-Ins. RTAS Plug-Ins mit der ".dpm" Erweiterung gehen in den Ordner Library/Application Support/Digidesign/Plug-Ins.
  • Bei einem PC wird alles ein wenig komplizierter, da alles davon abhängt wie Ihr Eure Software installiert habt. Normalerweise muss man zum Program Files Ordner auf Eurer Harddrive gehen. Sucht dort den Ordner Eurer DAW. In eben diesem Ordner findet man häufig einen weiteren Ordner mit dem Namen 'Plug-Ins' - dort kann man dann die entsprechende Datei rein kopieren. Die bereits erwähnten Erweiterungen findet man auch beim PC, mit der Ausnahme der VST Plug-Ins welche".dll" heissen.

Ist die Installation abgeschlossen wird das Plug-In beim nächsten Aufstarten von Eurer DAW automatisch erkannt und kann anschliessend verwendet werden! Solltet Ihr zu diesen beschriebenen Installationsschritten noch Fragen haben, so zögert nicht und stellt diese in den nachfolgenden Kommentaren.

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail