Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Ein Blick auf die besten Kompressor Effektpedale für Gitarre und Bass

Die besten Kompressor Pedale für Gitarre und Bass
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Email

Wer sein Instrument mit einem harten Attack foltert oder seine rhythmischen Parts nicht mit einer gleichmässigen Lautstärke spielen kann, für den könnte ein Kompressor die Lösung sein. Ein Kompressor Pedal könnte sich aber auch als äusserst nützlich herausstellen wenn man seinem Signal mehr Sustain verleihen oder einfach alle nur lauter machen möchte. Wir haben die Audiofanzine Community gefragt zu welchen 5 Modelle sie am liebsten greifen und das sind die Gewinner:

MXR DynaComp: Einfach und effizient

Als Teil der Dunlop Familie kann der Dyna Comp bereits seit den 70er Jahren Gitarristen für sich begeistern. Dieses Pedal kommt vor allem wegen seiner Einfachheit häufig zum Einsatz: Ein Eingang und ein Ausgang, ein Regler für 'Sensitivity' und ein Volumenregler reichen aus um dem Signal etwas mehr Volumen und Sustain zu verleihen. Ein Muss für Gitarristen auch deshalb da die eher einfach gehaltene Schaltung den Preis entsprechend tief ansetzt.

Wird durch eine 9V Batterie oder ein externes Netzteil betrieben (nicht inklusive)

Preis: um die €90

 

 

EHX Black Finger: Der Hybrid

Ein Pedal mit dessen zwei 12AX7 Röhren man den Sound aufwärmen und anschliessend mit einer Opto-Kompressor Schaltung bearbeiten kann. Diese doppelte Kompression wird Fans von warmen Vintage Sounds gefallen. Trotz der Röhren bleibt der Klang dank der optischen Schaltung immer noch ziemlich transparent. Geboten werden ein Regler zur Einstellung des Threshold Wertes, einem Schalter zum Auswählen des optischen Kompressors (LED oder Lampe), was in unterschiedlichen Attackwerten resultiert, zwei Gain Regler (Post und Pre), und eine sehr schöne LED Anzeige zum Ablesen der Kompression. Das Gerät verfügt über eine True Bypass Schaltung und läuft mit einem 12V (1000mA!) Netzteil.

Preis: um die €200

 

 

Celmo Sardine Can: Der Aussenseiter

Beim 'Sardine Can' handelt es sich um ein Kompressor Pedal das erst seit kurzem von sich reden macht. Entwickelt wurde es von einer französischen Firma, die sich bislang auf Software Produkte spezialisiert hatte, in letzter Zeit aber immer mehr zum Geheimtip unter Gitarristen avancierte. Das Pedal verfügt über einen Gain Boost mit dem sich das Signal zusätzlich in die Sättigung treiben lässt. Daneben besitzt es Regler für 'Compression' und 'Output', eine Filter Sektion (Hi-Pass und Low-Cut), sowie drei unterschiedliche Klangfarben (Timbres). Das Pedal wurde ebenfalls mit einer True Bypass Schaltung ausgestattet und kann über eine 9V Batterie oder ein externes Netzteil betrieben werden (nicht inklusive).

Preis: um die €200

 

 

EBS MultiComp: Die volle Ladung Bass

Dieser Kompressor ist bei Bassisten schon seit zwei Jahrzehnten für Gänshaut verantwortlich und aus diesem Grund auch der Verkaufsschlager von EBS. Das MultiComp Pedal vereint einen Kompressor und einen Limiter in einer einzigen Box und bietet dem Musiker drei Arten der Kompression: Röhrensimulation, Multiband und Normal. Das Pedal ist mit zwei Reglern ausgestattet: Ratio und Gain und da es sich vor allem an Bassisten richtet, kann man noch zwischen Active/Passive umschalten. Über Kippschalter auf der Platine ist es zudem noch möglich den Threshold Wert einzustellen. Das MultiComp wurde mit einem True Bypass Design ausgestattet und kann mit einer 9V Batterie, sowie einem Netzteil betrieben werden. Ein echter Klassiker der auch heute noch zu den besten seiner Art gehört.

Price: um die €200

 

 

Boss CS3: Budget Variante

Ein Original das auf dem Occasionsmarkt für lächerlich wenig Geld gefunden werden kann. Beim CS3 handelt es sich um einen Kompressor und Sustainer in einem. Geboten werden vier Regler (Level, Tone, Sustain und Attack), sowie ein Ein- und ein Ausgang. Wie das MXR DynaComp Pedal ist auch dieses nicht TrueBypass. Auch hier kann man es mit einer 9V Batterie oder einem externen Netzteil speisen (nicht inkl.) - dieses Gerät ist vor allem für Einsteiger sehr interessant!

Price: um die €80

 

 

Nachfolgend findet Ihr weitere Informationen zu weiteren Pedalen dieser Umfrage:

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Email