Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Eine Übersicht der besten Halleffekte für Gitarristen

Die besten digitalen Reverb Pedale
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Email

Das Reverb Pedal ist für viele Gitarristen unverzichtbar und findet sich im Pedalboard häufig gerade neben dem Overdrive/Distortion Pedal. Natürlich muss auch diese Gattung Effektpedale mit der Zeit mithalten und es finden sich momentan auf dem Markt eine Menge unterschiedlicher Modelle. Wir haben uns mal in der Audiofanzine Community schlau gemacht und nach den beliebtesten Hall Pedalen gefragt...

Strymon Big Sky

Das Reverb auf dem ersten Platz ist 'Big Sky' von Strymon. Die himmelblaue Box beinhaltet nicht weniger als 12(!) Algorithmen: Hall, Plate, Spring, Swell, Bloom, Cloud, Chorale, Shimmer, Magneto, Non Linear, Reflections und Romm. Über sieben Regler lassen sich verschiedene Parameter wie Decay, Pre-Decay, Tone, Mix, Mod und weitere einstellen - insgesamt stehen 300 Presets zur Verfügung! Vergessen wir zudem nicht die Modi 'Spillover' und 'Reverb Persist' (wobei der Halleffekt sogar nach dem Umschalten auf ein neues Preset weiterklingt), oder die Lautsprechersimulation für den Direct Out! Auch erwähnt werden sollte die LED Anzeige, die Möglichkeit alles via MIDI zu steuern und die überaus robuste Verarbeitung. Was den Klang angeht so kommen zwei 24-bit/96-kHz Wandler mit einem Rauschabstand von 105 dB zum Einsatz.

 

Eventide Space

Eventide ist schon länger als grosser Spezialist für Hi-End Studioeffekte und produziert seit ein paar Jahren günstigere Effektpedale mit denselben hochwertigen Algorithmen. In 'Space' finden sich 12 Algorithmen aus dem H8000FW und dem Eclipse V4 wieder. Die Möglichkeiten sind schier endlos und gehen weit über diejenigen eines einfachen Halleffektes hinaus (auf Modulationen basierende Effekte, Delays, Pitch Shifting, etc). Auch hier kann alles via MIDI gesteuert werden - oder wahlweise per Expression Pedal. Das Gerät ist wirklich eindrücklich und ein 'echter' Eventide.

 

 

 

TC Electronic Hall of Fame

Einer der legendärsten Hersteller digitaler Studio Reverbs bietet hier 10 seiner besten Algorithmen in einem kompakten und überaus kostengünstigen Effektpedal. Im Vergleich zum Eventide oder Strymon so punktet dieses Pedal wegen seiner Einfachheit. Vier Regler und ein Schalter - mehr gibt es nicht um die grosse Anzahl an Klangmöglichkeiten anzusteuern. Mit dem TonePrint System hat man zudem die Möglichkeit einen eigenen Sound bis ins Details anzupassen oder das Preset eines berühmten Künstlers auf das Pedal zu laden. Dieses Pedal ist der absolute Preis/Leistungs-Sieger!

 

Electro-Harmonix Holy Grail series

Die Holy Grail Serie von Electro-Harmonix besteht aus zwei Pedalen: Dem Holy Grail und dem Holy Grail Plus. Der erste ist bereits so etwas wie ein Standard und die Anwendung könnte mit seinem Dry/Wet Regler einfacher nicht sein. Mit einem Schalter kann man zwischen drei unterschiedlichen Algorithmen auswählen: Spring, Hall und Flerb (ein Hall Effekt mit einem Flanger - sehr einzigartig). Die 'Plus' Version verfügt zudem über einen Room Reverb und es können die Parameter Decay, Damping und Modulation angepasst werden. Vergesst nicht, dass diese Pedale nicht mit Batterien betrieben werden können und somit ein externes Netzteil benötigen.

 

Electro-Harmonix Cathedral Stereo Reverb

Das 'Cathedral' Pedal bietet mehr Algorithmen als die Holy Grails: Zwei Springs (das aus dem Holy Grail und eine Accutronics Emulation), ein Hall, ein Room, ein Plate, ein Reverse und das Flerb. Es besitzt zudem einen Echo Modus mit 2 Sekunden Länge und es ist möglich ein Pre-Delay von bis zu zwei Sekunden einzustellen. Das Pre-Delay kann zudem mit dem Fuss via Tap Tempo eingestellt werden. Der 'Infinite Reverb' Modus erlaubt es den Effekt einzufrieren und mit dem Tone Regler lässt sich die Klangfarbe des Halleffektes anpassen. Dies ist das ausführlichste Hallpedal von Electro Harmonix.

 

Boss RV5 Digital Reverb

Das Boss RV5 ist gegenüber seiner dänischen Konkurrenz etwas teuer, verfügt aber über fast dasselbe Format. Es ist mit seinen 12 Jahren aber immer noch so etwas wie ein Standard und verfügt über die ganze Erfahrung die Roland in seiner langen Karriere sammeln konnte. Ein sicherer Wert!

 

TC Electronic NR-1 Nova Reverb

Das Nova Reverb verfügt über fünf Algorithmen und besitzt im Vergleich zum Hall of Fame mehr Editiermöglichkeiten (bei einem vergleichbaren Preis). Jeder Algorithmus besitzt unterschiedliche Programme und die Dynamix Technologie steuert die Effekttiefe abhängig vom Signalpegel - dies kommt der Klarheit im Signal entgegen.

Neunaber Wet Reverb

Viele Leser konnten sich auch für das Neunaber Wet Reverb begeistern. Hierbei handelt es sich um ein einfaches Gerät mit Reglern für Mix und Depth. Wird der Bypass eingeschaltet so klingt der Hall noch natürlich nach - zudem besitzt des Pedal ein kompaktes Design und wird in den USA gefertigt.

 

 

Nachfolgend noch eine Liste der restlichen Hallpedale die in unserer Umfrage zur Abstimmung standen:

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Email