Eigenkompositionen
Gehe zur Hauptkategorie von Anleitungen und Tipps Eigenkompositionen
Tracks
User reviews

Eine Anleitung oder Tipp schreiben

Anleitungen: Songwriting Tipps

Von phraseland am 16/10/2009 - (Generell)

Introduction

Von moosers

In dieser Anleitung werde ich Euch ein paar meiner persönliche Techniken und Tipps fürs Songwriting vorstellen. Es gibt hier keine allgemein gültigen Regeln - mit der Zeit findet jeder für sich die beste Herangehensweise. Hier macht die Übung immer noch den Meister, und je mehr Ihr schreibt, desto besser wird auch Euer Handwerk.

Étape 1

Es gibt da draussen eine Menge unterschiedliche Songwriter, und es scheint mir, dass sich der Prozess von Genres zu Genres stark unterscheiden kann. Da ich grösstenteils Popsongs schreibe, habe ich meine ganz eigene Art, meine Ideen zu organisieren. Jemand der dagegen einen Jazz Song komponieren möchte, wird seine Notation ganz anders gestalten. Alles hängt von den persönlichen Einflüssen und der Musik die man gerne anhört ab. Auch wenn viele Songwriter Begriffe wie 'Muse' und 'Inspiration' verwenden, so ist es für die meisten Leute ganz einfach Handwerk. Songwriting als Handwerk zu betrachten hat zudem den Vorteil, dass man bereit ist, genügend Zeit und Energie in den Prozess zu investieren.

Étape 2

Normalerweise setze ich mich nicht hin, um einen Song zu schreiben. Das ganze geschieht einfach so, während ich mit ein paar Ideen herumspiele. Manchmal habe ich eine Idee, bevor ich überhaupt eine Gitarre in den Händen halte und versuche diese dann auf einem anderen Instrument einzufangen. Manchmal ist das grösste Problem beim Songwriting, die Idee aus dem Kopf auf Papier zu bringen. Dies kann nur durch Übung und mit mehr Erfahrung verbessert werden. Je mehr Ihr Eure bevorzugte Arbeitsweise kennen lernt, desto einfacher wird es für Euch sein, Eure Ideen einzufangen. 

Étape 3

Ich werde manchmal gefragt, ob ich bei einem Song zuerst die Lyrics, oder zuerst die Musik schreibe. Ich glaube das variiert von Musiker zu Musiker, doch die meisten fangen wahrscheinlich mit der Musik an. Ich betrachte den Song stets als Ganzes, anstatt ihn als einzelne Teile anzuschauen. Ich glaube, je mehr man den Song als zusammenhängendes Ganzes betrachtet, desto mehr Gefühl erhält man für diesen kreativen Prozess. Man sollte die Melodie als den Kern des Songs betrachtet - quasi sein Motor. Die Hooks geben dem Song dagegen eine klare Definition und der Rest ist Begleitung und Verzierung.

Étape 4

Ich habe mir angewöhnt, alle meiner Ideen aufzunehmen. Auch wenn es sich nur um einen kleinen Teil handelt, so kann man doch nie vorhersagen, wann genau dieser Teil einmal wichtig sein könnte. Ich weiss, dass ich ohne Aufnahmen eine Menge meiner Ideen wieder vergesse. Dasselbe gilt für Lyrics: Ich habe ein Buch, wo ich alles aufschreibe, was mir in den Sinn kommt - auch wenn es sich nur um eine einzige Zeile handelt. Man weiss nie, wann genau diese Zeile ein Puzzle vervollständigen könnte. Auch kleinste Motive und Phrasen festzuhalten wird Euch mit der Zeit helfen, beim Songwriting effizienter und insgesamt besser zu werden.

Étape 5

Manchmal ist es für mich interessant zu beobachten, dass Songs (oder die Inspiration, wenn man so will) in Wellen kommen. Ich kenne eine Menge Songwriter, die manchmal in Kürze ein paar Songs komponieren können und anschliessend eine Zeit lang keine Inspiration mehr für neue Songs haben. Natürlich ist dies nicht bei jedem so, doch ich möchte einfach allen sagen, dass man sich davon nicht entmutigen lassen sollte. Der nächste Song kommt bestimmt! Solange man weiterhin sein Instrument spielt und an Ideen arbeitet, wird man auch besser in seinem Handwerk...

Conclusion

Wie ich bereits erwähnt habe, waren dies nur ein paar Tipps, die ich mir über die Jahre zugelegt habe...jeder wird aber mit der Zeit seine eigenen Techniken entwickeln. Solange man sich jedoch regelmässig damit beschäftigt und stets bereit ist, auch einmal etwas Neues auszuprobieren, kann man eigentlich nur besser werden.