Palmer PDICTC
+
Palmer PDICTC

PDICTC, DI from Palmer.

public price: 882 € TTC
Produktbewertung
Price engine
Kleinanzeigen
Foren

Palmer PDI-CTC

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Email

Die Palmer PDI-CTC (Palmer Direct Injection-Box - Cassic Tube Circuit) kann als Direktbox oder aber auch als Vorverstärker eingesetzt werden. Dafür wurde zusätzlich als Klang-regelung eine 4-Band Filterschaltung in das Gerät integriert.

Das Schaltungskonzept der PDI-CTC basiert auf einer reinrassigen Röhrenschaltung mit Ausgangsübertrager, der das symmetrische Ausgangssignal an die XLR-Buchsen liefert und gleichzeitig eine galvanische Trennung bewirkt. Der Signalweg einschließlich der Filterschaltung ist somit frei von Halbleitertechnik.

Die PDI-CTC  wird netzbetrieben, das eingebaute Netzteil erzeugt die für die Röhren notwendigen Spannungen.

Neben dem bei DI-Boxen üblichen Parallelausgang für das Eingangssignal und einem symmetrischen Mikrofonausgang bietet die PDI-CTC zusätzlich einen symmetrischen Ausgang mit Line-Pegel und einen unsymmetrischen niederohmigen Klinkenausgang.

Die Klangfilter umfassen den Bereich Bass, Tiefmitten, Hochmitten und Höhen. Die Filter sind „musikalisch“ ausgelegt, d.h. sie arbeiten relativ breitbandig. Damit im Bassbereich keine unerwünschten Rumpelfrequenzen und in den Höhen keine Frequenzen außerhalb des Audiobereichs angehoben werden, sind alle Filter mit sogenanntem glockenförmigen
Frequenzgang versehen. Um eine gute Wiederholgenauigkeit von einmal gefundenen Klangeinstellungen zu gewährleisten, hat Palmer die Filter als mehrstufig schaltbar ausgelegt. Jedes Band ist 0dB, +4dB, +8dB per Kippschalter einstellbar.

Die Grundidee, auf der die Schaltung der PDI-CTC aufbaut, ist  einen möglichst kurzen Signalweg zu verwirklichen, damit die subtilen Klangeigenschaften der Röhre voll zur Geltung gelangen. Aus diesem Grund wurde auch auf einen Lautstärkeregler verzichtet. Die Schaltung bietet so viel Dynamik, dass erst bei mehr als +30dBu am Line-Ausgang eine  Signalbegrenzung eintritt.

Somit ist die PDI-CTC für alle üblichen Instrumente geeignet, z.B. Bass-Gitarre, elektro-akustische Gitarre, elektrische Gitarre, (sofern ein Cleansound gewünscht ist) Keyboards, Synthesizer und mehr.


Technische Daten im Überblick:

  • Aktive DI-BOX mit 4-Band Klangfilter in Voll-Röhrentechnik
  • Röhrenbestückung: 1x ECC83/12AX7, 1x ECC82/12AU7
  • Eingänge:
1 x ¼“ Klinkenbuchse, Eingangsimpedanz 1MΩ, max Pegel +4dBu
  • Ausgänge:
1 x ¼“ Klinkenbuchse Parallelausgang (PARALLEL OUTPUT)
1 x ¼“ Klinkenbuchse niederohmig, 4 dB verstärkt (BUFFERED OUTPUT) Ausgangsimpedanz kleiner 1kΩ.
1 x XLR/m Buchse Mikrofonpegel, ca. 4 dB Verstärkung, Ausgangsimpedanz kleiner 200Ω, trafosymmetrisch  mit Ground-Lift-Schalter (MIC OUT).
1 x XLR/m Buchse Linepegel, ca. 24 dB Verstärkung, Ausgangsimpedanz kleiner 600Ω, trafosymmetrisch  mit Ground-Lift-Schalter . MaximalerAusgangspegel vor Klippen: +30dBu (LINE OUT).
  • Alle XLR-Verbinder sind nach folgendem Schema belegt: Pin 1 = Schirm/Masse, Pin 2 = heiß, in Phase zum Eingangssignal, Pin 3 = kalt, gegenphasig zum Eingangssignal.
  • 4- Band passives RCL-Filter für Bass, Tiefmitten, Hochmitten, Höhen schaltbar: linear
  • +4dB und +8dB je Filterblock, Glockenfiltercharakteristik.
  • Integriertes Netzteil, umschaltbar für Eingangsspannungen von 100V bis 240V.
  • Mittlere Leistungsaufnahme: ca. 10W. Sicherung: T3.15A
  • Maße: ca.  220mm breit, 210mm tief (ab Front, Gesamttiefe ca. 235mm incl. Griffe)
  • 88mm hoch (ohne Gummifüße).

Preis:  699,00 €
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Email

Viewers of this article also read...