Avid Pro Tools
Serie Avid Pro Tools
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Mit Pro Tools Tipps schneller und effizienter arbeiten

Power Tips für den Pro Tools Anfänger – Teil 1
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Avid Pro Tools beinhaltet alles was man für Audio Produktionen benötigt und bietet zudem noch eine gut ausgestattete MIDI Sektion. Eine derart leistungsfähige Anwendung benötigt jedoch etwas Einarbeitungszeit. In diesem 2-teiligen Artikel werde ich Euch aus diesem Grund ein paar wichtige Tipps & Tricks vorstellen mit denen Ihr Euch einfacher in Pro Tools zurecht finden könnt.  

Die nachfolgenden Tipps wurden speziell für Pro Tools 10 und 11 geschrieben, gelten aber zum grössten Teil auch für die meisten früheren Versionen. 

Auto Backup Konfigurieren

Pro Tools ist ein grossartiges Programm, die wie jede andere DAW kann auch Pro Tools mal abstürzen. Wer seine Arbeit schon einmal durch einen Crash verloren hat, der weiss wie wichtig die Auto Backup Funktion ist. Geht auf Pro Tools > Preferences > Operation > Auto Backup und stellt sicher, dass die Funktion aktiviert ist. Die Grundeinstellung mit einem Auto Save alle 5 Minuten ist ein guter Startpunkt. 

 
 

Aktiviert Auto Backup und rettet Eure Arbeit

Ihr könnt auch auswählen wieviele Backups Ihr behalten möchtet - 10 ist schon mal eine gute Grundeinstellung. Auf diese Weise werden die letzten 10 Version gespeichert und bei einem 11. Backup schliesslich die älteste Version gelöscht. Wieso nicht mehr behalten? Die Backup Dateien sind Session Dateien und können schnell eine Menge Platz auf Eurer Festplatte einnehmen. 

Bei einem Crash müsst Ihr nur zu Eurem 'Session File Backups' Ordner navigieren und den letzten Backup öffnen. Speichert das Projekt anschliessend unter einem neuen Namen um das '.bak' im Dateinamen loszuwerden. 

Plug-In Auflistung Anpassen

In der 'Display' Seite könnt Ihr auswählen wie Eure Inserts angezeigt werden. 

Geht Ihr zu Pro Tools > Preferences > Display so steht Euch ein Menü mit dem Namen 'Organize Plug-in Menus' zur Verfügung. Die Grundeinstellung 'Category' kann vor allem dann unübersichtlich sein, wenn man eine Menge externe Plug-Ins besitzt. Die Einstellung 'Category and Manufacturer' Unterteilt die Plug-Ins zusätzlich nach Hersteller, was Euch das Auffinden des richtigen Plug-Ins einiges erleichtern wird. 

 
 

Mit 'Category and Manufacturer' angewählt werden Eure Plug-Ins auf zwei Arten organisiert. 

Stellt das Loop Recording richtig ein

Die Loop Recording Funktion ermöglicht es Euch eine Sektion wiederholt aufzunehmen und die aufgenommenen Takes anschliessend schnell zusammen zu schneiden. Es gibt eine Checkbox in den Operation Preferences die lautet 'Automatically Create New Playlists When Loop Recording'. Aus irgendeinem Grund ist diese in der Grundeinstellung nicht aktiviert. Nimmt man ohne diese Funktion auf, so steht einem nach mehreren Takes nur die letzte Aufnahme zur Verfügung und nicht wie erwartet eine Playlist. 

Doch auch wenn diese Funktion nicht aktiviert ist, so speichert Pro Tools die Takes im Audio Ordner. Über 'Control'-Klick und die Funktion 'Matching Alternates' gefolgt von 'Expand Alternates to New Playlists' kann man die gewünschte Funktionalität dann herstellen. 

Lernt Shortcuts für die wichtigsten Bearbeitungsschritte

Fast alles in Pro Tools kann mit einem Shortcut gesteuert werden. Je mehr Shortcuts Ihr kennt desto schneller wird die Arbeit mit Pro Tools werden - eine Maus ist mit Sicherheit fast niemals effizienter. Und auch wenn die Zeitersparnis nur gering erscheinen mag so solltet Ihr diese in Relation zu den hunderten Arbeitsschritten setzen, die Ihr während einer Session absolvieren müsst. 

Ihr findet eine Auflistung der gängigsten Shortcuts auf Help > Pro Tools Shortcuts. Eine weitere grossartige Quelle ist das Buch The Complete Pro Tools Shortcuts von José “Chilitos” Valenzuela.

Lernt die Mode Switching Shortcuts auswendig

Wer bereits Erfahrung mit Pro Tools besitzt weiss wie wichtig die Modi Shuffle, Grid, Slip und Spot sind. Da Ihr wahrscheinlich zwischen diesen ziemlich häufig umschalten werdet lohnt es sich die Shortcuts dazu zu merken: F1 für Shuffle, F2 für Slip, F3 für Grid und F4 für Spot Modus.

 
 

Lernt die Shortcuts für die verschiedenen Modi auswendig und beschleunigt Euren Workflow. 

Lernt 'Modifier Key' einzusetzen

Pro Tools ermöglicht es mit sogenannten 'Modifier Keys' ein paar überaus nützlich Shortcuts zu erstellen. So ist zum Beispiel die 'Option' Taste auf einem Mac (oder 'Alt' auf einem PC) überaus leistungsfähig. Damit lassen sich zum Beispiel Spuren in einem Mix oder Edit Fenster auswählen. Habt Ihr zum Beispiel mehrere Spuren ausgewählt und wollt nur eine einzige Spur aktivieren so lassen sich mit Option (Alt) alle Spuren gleichzeitig deaktivieren.

Das gleiche gilt zum Beispiel für Option-Alt Klicks auf Mute oder Solo Schalter wo anschliessend alle Spuren gleichzeitig bearbeitet werden. Ihr könnt auch Inserts oder Sends auf alle Kanäle schicken indem Ihr durch Option (Alt) - Klick in nur einer Spur etwas einstellt. 

Die 'Shift' und 'Command' (Control für Windows) Tasten sind ebenfalls sehr nützlich - zum Beispiel was die Auswahl von Spuren angeht. So könnt Ihr zum Beispiel in einem Mix Gruppen auswählen indem Ihr die oberste Spur anklickt und mit Shift-Klick die letzte der gewünschten Gruppe anwählt - alle dazwischen werden ebenfalls aktiviert. Möchtet Ihr noch zusätzlich Spuren anwählen so könnt Ihr dies mit der 'Command' Taste machen. 

Im zweiten Teil werden wir uns die Funktionen Smart Tool, MIDI Real Time Properties, Templates und mehr genauer anschauen. 

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail