Audiofanzine
Artikel
Anleitungen
Produktbewertung
Kleinanzeigen

[Musikmesse] Cakewalk® liefert drei neue MIDI-Interfaces aus

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Cakewalk kündigt an, dass die neue Serie kabelbasierter MIDI-Interfaces jetzt weltweit ausgeliefert wird. Die drei MIDI-Interfaces UM-1G, UM-2G und UM-3G bestechen durch ihre kompakte Bauform und den günstigen Preis.

Sie eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen und eignen sich für Amateure wie Profis, die verschiedene Instrumente, MIDI-Geräte und anderes Equipment an einen Computer anschließen wollen, gleichermaßen. Jedes Gerät ist PC- und Mac kompatibel und dank der Stromversorgung über den USB-Bus ist kein Netzteil nötig ? ideale Vorraussetzungen für den mobilen Betrieb.
Die neuen MIDI-Interfaces UM-1G, UM-2G und UM-3G MIDI zeichnen sich durch ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis und die einfache MIDI-Verbindung mit einem Computer via USB aus.

Allen MIDI-Interfaces gemeinsam ist:
? Kompaktes Kabel-Interface mit geringen Abmessungen
? PC- und Mac-kompatibel
? Schaltbarer MIDI OUT/THRU für jeden Ausgang. Funktioniert auch, wenn der Computer ausgeschaltet ist.
? Schnelle und zuverlässige MIDI-Datenübertragung mit FPT (Fast Processing Technology). Geringe Latenz dank FPT Advance Treibermodus
? Sofortige Verbindung mit dem Computer über Standardtreiber möglich, falls spezielle Treiber nicht verfügbar sind.

UM-1G im Detail
? 1 MIDI In/1 MIDI Out mit LED-Anzeige für MIDI I/O Signal
? MIDI-Check-Schalter zum schnellen Finden von Fehlern in MIDI-Verbindungen.
? MIDI-Kabel mit Beschriftung ?An MIDI-In anschließen? und ?An MIDI-Out anschließen?, um fehlerhafte Verkabelungen zu vermeiden.
? Ideal zum Anschluss eines MIDI-Keyboards an den Computer oder zum Aufnehmen und Steuern mit einem Computer via MIDI.
? Bestens für kleine Studios oder den Einsatz im Schulbereich geeignet, wo nur ein MIDI-Gerät in der Nähe des Computers angeschlossen werden muss.
? Optimal, um während einer Live-Performance via UM-1G einen Synthesizer oder einen Drumcomputer, ein MIDI-Light-Set oder eine Master-Recording-Konsole zu steuern.

UM-2G im Detail:
? 2 MIDI In/2 MIDI Out (female) mit 32 MIDI-Kanalen zur Steuerung von Hard- und Software
? Erlaubt den Anschluss mehrerer MIDI-Keyboards, Soundmodule, Controller und anderer Geräte an einen Computer
? Optimal für Musiker, Produzenten und Toningenieure, die mehr als ein MIDI-Gerät in einem kleineren Studio oder einem mobilen MIDI-Setup verwenden wollen.

UM-3G im Detail
? 3 MIDI In/3 MIDI Out
? Bis zu 48 MIDI-Kanäle zur Steuerung von MIDI-Geräten
? Bis zu drei UM-3G können in Reihe geschaltet werden, sodass biss zu 9 MIDI-Ein- und Ausgänge bereitstehen, ohne dass ein weiterer USB-Anschluss belegt wird.
? Latenz dank FPT Advance Treibermodus, auch beim Einsatz von 3 Interfaces.
? Bis zu 3 Geräte können mit dem separat erhältlichen Roland RAF-70-Kit in ein Rack montiert werden.
? Optimal für mittlere Studios.
? Schalter zur Auswahl von OUT oder THRU für jeden Ausgang.
? Perfekt für den Einsatz in vielfältigen MIDI-Anwendungen inklusiver traditioneller Instrumente, Synthesizern, Sequenzern sowie Live-Sound, Licht und Special Effects.

Preise und Verfügbarkeit
UM-1G und UM-2G sind ab März 2009 verfügbar, das UM-3G USB MIDI Interface wird im April 2009 ausgeliefert.
UM-1G 55,- Euro
UM-2G 65,- Euro
UM-3G 95,- Euro

EDIROL und Cakewalk auf der Musikmesse Frankfurt 2009 vom 1. bis 4. April in Halle 5.1, Stand B56

Weitere Informationen unter www.cakewalk.com.
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Viewers of this article also read...