Digidesign Pro Tools 7
+
Digidesign Pro Tools 7

Pro Tools 7, Allgemeiner Sequenzer from Digidesign in the Pro Tools 7 series.

Produktbewertung
Price engine
Kleinanzeigen
Foren

Eine Anleitung oder Tipp schreiben

Anleitungen: Eine kurze Anleitung zur Automation in Pro Tools

Von phraseland am 28/02/2010 - (Generell)

Introduction

Von Mitglied moosers
(Aus dem Englischen übersetzt)

Hier ist eine Anleitung, in der ich Euch die Grundlagen zur Automation in Pro Tools etwas näher bringe. Ich richte mich hier vor allem an Leute, die gerade erst dabei sind, die ganze Funktionsvielfalt von Pro Tools kennen zu lernen.

Étape 1

Definieren wir aber zuerst einmal, was Automation eigentlich heisst, und wo sie genau zum Einsatz kommt. Unter Automation versteht man den Prozess mit welchem man Parameter auf einen gewissen Wert einstellt und diese Einstellungen ab diesem Augenblick immer wieder aufgerufen werden. Ist die Automation einmal eingestellt, wird sie immer wieder aufgerufen, bis man sie aktiv wieder abschaltet. Möchte man zum Beispiel auf einer Spur das Volumen an gewissen Stellen unterschiedlich laut haben, so kann dies ganz einfach automatisiert werden und man muss sich deswegen zukünftig keine Sorge mehr machen. Über Automation kann praktisch jeder Parameter angesprochen werden - sei dies innerhalb von Pro Tools, aber auch Parameter der Plug-Ins.

Étape 2

Neben der automatisierten Lautstärke (der wahrscheinlich am häufigsten verwendete Parameter), verfügt Pro Tools auch über Automation für Panning und Muting der einzelnen Spuren. Mit dem 'Pencil' (Bleistift) Werkzeug kann man ganz einfach die gewünschte Kurve in die Automationsspur zeichnen, oder man kann ganz mit dem normalen Cursor die Kurve entsprechend anpassen. Es ist jedoch auch möglich, diesen Automationen einen beliebigen Parameter zuzuweisen...eine Funktion,  die wir in den nächsten Schritten noch genauer anschauen werden. 

Étape 3

Pro Tools verfügt aber nicht nur über eine einzige Art der Automation - man hat in der Tat eine Vielzahl verschiedener Modi für Automation. Man hat die Wahl zwischen Read, Touch, Latch und Write. Die üblichste Form der Automation ist sicherlich Read, wo Pro Tools genau den Änderungen folgt, die man eingezeichnet hat. Touch ermöglicht es, Automationen etwas anders zu generieren. In diesem Modus kann man einfach den Parameter wunschgemäss einstellen und Pro Tools speichert gleichzeitig die ausgeführten Bewegungen. Der Unterschied zwischen Latch und Touch ist, dass im Touch Modus der Wert immer wieder zur alten Automation zurück springt, wenn man aufhört, eigene Bewegungen auszuführen. Der Write Modus ist abschliessend dazu da, alles aufzunehmen, was man an Bewegungen ausführt und gleichzeitig alle anderen Informationen zu löschen.

Étape 4

Es gibt auch einen anderen Weg, um zu dieser Automationsfunktion zu gelangen. Dazu muss man ins Menü Window (Fenster) und dort das Automation Fenster auswählen. Anschliessend steht einem eine ganze Liste an Automationsmöglichkeiten zur Verfügung. Zusätzlich ermöglicht es hier ein Suspend Befehl noch, die ganze Automation temporär abzuschalten. Dieses Fenster ist quasi ein Knotenpunkt für alle Automationen und spricht aus diesem Grund auch immer alle Automationen innerhalb von Pro Tools an.

Étape 5

Mit Pro Tools lassen sich aber auch alle Arten von Plug-Ins automatisieren. So kann ein beliebiger Parameter eines beliebigen Plug-Ins ausgewählt und anschliessend in Pro Tools automatisiert werden. Um das zu bewerkstelligen, muss man innerhalb des Plug-Ins die 'Automation Enable' Funktion 'Auto' einschalten (findet sich gerade neben der 'Bypass' Taste). Anschliessend gelangt man in das Fenster, das Ihr hier als Screen Shot seht. In diesem Fenster seht Ihr eine komplette Liste aller Parameter, die sich in diesem Plug-In automatisieren lassen. Jetzt müsst Ihr den gewünschten Parameter einfach noch auswählen und schon könnt Ihr ihn wie gehabt in Pro Tools automatisieren...wahrlich endlose Möglichkeiten...

Conclusion

Pro Tools geht, was die Automation betrifft, wirklich sehr tief - nehmt diese Anleitung also bitte nur als Einstieg in dieses Thema. Richtig Freude kommt sowieso erst beim Experimentieren auf! Also viel Spass!