Software EQs
Software Spektrale Prozessoren Software EQs
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

EQ Parameter

Wie man einen EQ einstellt

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Ein EQ verändert den Frequenzgang eines Audiosignals. Somit kann man mit einem EQ eines oder mehrere Frequenzbänder verstärken oder absenken. Um dies zu ermöglichen kommen bei einem EQ verschiedene Filter zum Einsatz.

Filter Prinzip

Die meisten Filter definieren sich durch Eckfrequenzen, Bandbreite und Pegel. Die Definition dieser Parameter verändert sich abhängig vom Filtertyp. Hier sind die am Häufigsten verwendeten EQs:

  • Der Peak Filter definiert sich durch eine Mittenfrequenz, Bandbreite (auch Q genannt) und Pegel.
  • Der Shelving Filter definiert sich durch eine Cutoff Frequenz, Pegel und Steilheit (oder Resonanz)
  • Der Low/Hi-Cut Filter definiert sich durch Cutoff Frequenz, Steilheit (Q) oder Resonanz. Ein Low-Cut wird auch als Hi-Pass bezeichnet und umgekehrt.

Graphischer EQ

graphic EQ

Ein grafischer EQ Unterteilt das Frequenzspektrum via Peak Filter in verschiedene fixe Frequenzbänder (normalerweise 15 oder 31 Bänder). Die Mittenfrequenz und die Bandbreite der Filter ist vorgegeben, nur der Pegel ist regelbar. Grafische EQs werden hauptsächlich dazu verwendet einen ganzen Mix zu bearbeiten (z.B. im Live Bereich wo sie Raumakustiken kompensieren sollen).

Parametrischer oder semi-parametrischer EQ

Dieser Typ EQ verwendet normalerweise verschiedene Peak Filter für Mitten Frequenzen plus Shelving (oder Low/Hi Cut) Filter für den Bass- und Höhenbereich. Ein EQ wird parametrisch genannt wenn die Frequenz, Bandbreite (Q) und Pegel der Filter regelbar sind. Er wird semi-parametrisch genannt wenn die Bandbreite nicht veränderbar ist.

Dynamischer EQ

Etwas ungewöhnlicher ist der dynamische EQ welcher Filter besitzt deren Einstellungen abhängig vom Eingangssignal ändern. Aus diesem Grund muss man jeweils mehrere Werte definieren: Den Grundwert wo das Signal unterhalb eines bestimmten Grenzwertes zu liegen kommt und der Wert wenn das Signal diesen übersteigt.

Was sollte ich vewenden und wann?

parametric EQ

Wie bereits erwähnt werden grafische EQs eher dazu verwendet ein Signal über das gesamte Frequenzband zu bearbeiten. Eine feinere und präzisere EQ Bearbeitung kann mit einem parametrischen EQ realisiert werden. Hier sind ein paar einfache Beispiele:

  • Verwendet einen Lo/Hi-Cut Filter um ungewollte Störegeräusche in den Bässen oder Höhen zu entfernen
  • Verwendet Shelving Filter um jedes Instrument einem bestimmten Frequenzband zuzuweisen
  • Verwendet einen extrem engen Peak Filter (auch Notch Filter genannt) um Feedback zu unterdrücken
  • Verwendet einen Peak Filter um ungewollte Resonanzen abzusenken
  • Verwendet einen Shelving Filter um dem Signal Luft zu verleihen
  • Verwendet einen dynamischen Filter um einen Auto Wah Effekt zu erzeugen
  • Verwendet einen dynamischen Filter um die Höhen eines Signals abhängig von dessen Pegel abzusenken oder anzuheben

 

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail