MIDI Controller
MIDI Gear MIDI Controller
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Steuert Eure Software mit echten Reglern, Tasten und Fadern

MIDI Learn erklärt

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Ich finde es erstaunlich wie viele Musiker zu ihrer Maus und Trackpad greifen um MIDI Parameter zu bearbeiten. Gleichzeitig wissen viele von ihnen nicht wie einfach es wäre über die MIDI Learn Funktion echte Regler anzusteuern.  

 

Wer regelmässig mit Software Instrumenten arbeitet der wird vielleicht schon einmal über die MIDI Learn Funktion gestolpert sein, hat diese aber dann schnell beiseite gelegt. Wenn man bei einer Software aber auf physische Regler zurückgreifen kann, dann wird die Arbeit mit Software Synthesizern schnell viel intuitiver.

CC mich

 
 



Mit der MIDI Learn Funktion bei einem Software Synthesizer kann man Parameter mit echten Regler, Tasten und Fadern ansteuern.

Wie Ihr vielleicht wisst beinhaltet MIDI Informationen die zum Beispiel beschreiben wie hoch, oder wie laut ein Ton ist. Die meisten anderen MIDI Befehle sind Control Changes, oder MIDI CCs. MIDI CCs sind generell gesagt für den Ausdruck unserer Performance zuständig. Über die letzten 33 Jahre hat die MIDI 1.0 Spezifikation 128 unterschiedliche CCs definiert. So steuert CC#1 zum Beispiel Modulation, oder CC#7 die Lautstärke eines Signals.

Die meisten CCs (wie zum Beispiel Modulation und Volumen) bieten eine bestimmte Anzahl durchgehender Daten. Die MIDI Spezifikation definiert zusätzlich sechs CCs die als Schalter dienen mit denen sich Parameter ein- und ausschalten lassen. Der bekannteste Parameter ist wohl Sustain (CC#64), aber einige andere Control Change Befehle sind noch nicht vordefiniert und ermöglichen es Herstellern eigene Konfigurationen zu erstellen.

Auch wenn CC#1 für Modulation und CC7 für Volumen reserviert ist, so hindert doch niemand einen Hersteller daran hier andere Parameter zuzuweisen. Und genau das ist es was Euch die Arbeit mit Software Instrumenten vereinfachen kann.

Immer und immer wieder drehen


Bei gewissen Anwendungen sieht man den MIDI CC Befehl den man einem bestimmten Parameter zuweist.  Hier weise ich den Regler für Filterresonanz von meinem Novation Supernova einem Filter Resonanz Regler eines Arturia Oberheim SEM V zu.

Falls Ihr eine Bedienobefläche oder ein MIDI Keyboard besitzt das über Regler, Tasten oder Fader verfügt so habt Ihr alles was Ihr braucht. Sogar falls Ihr einen Synthesizer besitzt der Bedienelemente für interne Parameter wie Filter, Hüllkurven und dergleichen hat, ist die Chance grosse, dass Ihr diesen zweckentfremden könnt. Viele Synhesizer übertragen MIDI CC Daten und werden diese Aufgezeichnet so können diese auch über den Sequenzer anschliessend wieder angesteuert werden.

Wer seinen Synthesizer zur Steuerung von Software einsetzen möchte muss dafür sorgen, dass das Keyboard und Regler vom internen Klangerzeuger entkoppelt werden. Dazu könnt Ihr zum Beispiel einfach das Volumen ganz abstellen, doch ich empfehle MIDI Local Control abzuschalten. Diese Möglichkeit findet Ihr normalerweise in den globalen Einstellungen.

Die meisten Anwendungen erlauben MIDI Learn einen Regler aufs Mal einzuschalten. Normalerweise müsst Ihr dazu auf den gewünschten Parameter mit der rechten Maustaste klicken und anschliessend den MIDI Learn Befehl auswählen. Dreht anschliessend den Regler den Ihr dem jeweiligen Parameter zuweisen möchtet - schon sind diese beiden miteinander verbunden. Falls Ihr nicht sicher seid lest husch in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Instrumentes nach.

Falls möglich achtet darauf, dass Ihr die Parameter sinnig zuweist und so zum Beispiel den Filter auch grad mit dem Filter Regler ansteuert. Habt Ihr das erst einmal richtig eingerichtet, so werdet Ihr Euch kaum mehr vorstellen ohne Hardware Controller zu arbeiten.

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail