Gitarren
Audio Equipment und Musikinstrumente Gitarren
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Einfache Gitarrenakkorde

Gitarrengrundlagen für Songwriting

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Gewisse Leute wollen einfach ein paar Akkorde auf der Gitarre lernen um Mädchen (oder Jungs) am Strand zu beeindrucken oder sich beim Singen zu begleiten. Egal ob Eure Ambitionen irgendwo dort liegen oder weiter gehen möchte ich Euch nachfolgend ein paar grundlegende Akkorde vorstellen - ganz ohne komplizierte Musiktheorie!

I will survive!

Akkorde zu lernen ist an sich eine eher langweilige Sache. Ich empfehle Euch also eine Akkordabfolge zu nehmen die schon vielen Komponisten als Vorlage gedient hat - wie auch das The Ukulele Orchestra Of Great Britain es empfehlen kann.

 

Bevor wir weitermachen möchte ich darauf hinweisen dass die Gitarre normalerweise auf E – B – G – D – A – E gestimmt ist (höchste Saite zuerst) und die Saiten mit 1 bis 6 beschrieben werden (dünnste auf dickste).

Auf Euren Fingerspitzen

Eigentlich gibt es so etwas wie einen 'Standard' Akkord nicht. Entgegen der 'akademischen ' Position wo das Handgelenk leicht gebogen wird - eine Position die für Barre Akkorde unvermeidbar ist - ist es unser Ziel die nachfolgenden Akkorde mit dem Handballen auf dem Griffbrett zu spielen.

A Moll

Wenn Ihr diesen Akkord spielt dann müsst Ihr die tiefste Note nicht klingen lassen. Dies kann auf zwei Arten erreicht werden: Die Saite einfach nicht mit der rechten Hand spielen oder auf eine andere Art und Weise abdämpfen…doch dazu gleich noch mehr.

D Moll

Ihr müsst nur die tiefsten vier Saiten spielen. Ein einfacher und schöner Akkord.

G Dur

Ein relativ einfacher und viel gebrauchter Akkord der über alle Saiten gespielt werden kann.

C Dur

Hier sollte die tiefe E-Saite nicht gespielt werden - man kann aber auch die tiefste Saite mit dem kleinen Finger auf dem dritten Bund spielen.

Die tiefe E-Saite kann entweder mit dem Daumen oder dem Zeigefinger abgedämpft werden.

F Dur

Dieser Akkord ist etwas schwieriger wenn man nicht gerade einen Barré Akkord spielen möchte. Zum Glück gibt es die 'Daumen-drüber'-Technik.

Power B

Wer sich schon einmal gefragt hat was ein Power Chord ist - voilà! Nur die Siaten 3, 4 und 5 werden gespielt - weniger harmonische Tiefe aber mehr Druck. Ein sehr einfacher und viel benutzter Akkord der über den gesamten Hals gespielt werden kann.

E Major

Abschliessend nochmals ein Akkord der über alle Saiten gespielt werden kann.

Hier ist ein kurzes Beispiel wie alle diese Akkorde nacheinander gespielt auf einer Gitarre klingen:

 

00:0000:00

Barré Akkorde

Auch wenn sie anders klingen so kann man mit Barré Akkord doch dieselben Akkorde spielen die wir gerade besprochen haben.

A Moll

Dieser Akkord kann wie die restlichen Barré-Akkorde über das gesamte Griffbrett verteilt gespielt werden. Hier zeige ich Euch eine Technik wie man seine Finger trainiert.

D Moll

Ein weiterer häufig gebrauchter Akkord. Bei diesem Akkord sollte allerding die tiefe E Saite nicht angespielt werden.

G Dur

Fast dasselbe wie die A Moll Form von vorher - aber zwei Bünde weiter oben.

C Dur

Eine weitere Art um Dur Akkorde zu spielen. Wie beim d-Moll sollte auch hier die tiefe E-Saite nicht angespielt werden.

F Dur

Hier nochmals der F Dur Akkord von vorher - aber diesmal als klassischer Barré Akkord. Dieser ist anfangs wohl der der schwierigsten und braucht ein bisschen Übung bis Ihr ihn ohne weiteres so spielen könnt.

B Moll

Benutzt dieselbe Position wie der D Moll Akkord wird aber durch eine offene hohe E-Saite klanglich erweitert.  

E7

Beenden wir diesen Artikel mit einer Entspannungsübung: Ein E7 Akkord der über alle Saiten gespielt werden kann.

Abschliessend ein kurzes Beispiel wie alle diese Akkord zusammen auf einer E-Gitarre klingen:

 

00:0000:00

 

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail