Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber

Der Weg zum besseren Mix - Teil 77

Wieso der Kontrast in einem Mix so wichtig ist

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it

Heute möchte ich nochmals auf ein Nebenthema eingehen das man bei der Arbeit mit Halleffekten nicht vergessen darf - es geht diesmal um...

Kontrast in einem Mix

Wenn Ihr diese Serie schon seit Anfang verfolgt so dürfte Euch dieses Thema bereits aus dem Kapitel über Equalizer bekannt sein. Damals habe ich das Thema mit einem Vergleich erklärt der sich jedem erschliessen sollte: Schwarz wird umgeben von Weiss noch dunkler und intensiver. Nun dasselbe Prinzip lässt sich auch an dieser Stelle anwenden. Egal ob Ihr am Frequenzband, der Dynamik oder räumlichen Aspekten arbeitet, Ihr dürft nie vergessen, dass jeder Schritt nur Teil eines grösseren Bildes ist. Die Instrumente für sich sind nicht sonderlich wichtig - was wirklich zählt ist das Gesamtresultat. Somit ist jedes Element des Mixes klar definiert und muss neben allen anderen Elementen seinen Platz finden. Genau aus diesem Grund ist der Kontrast so wichtig.

Kann sein dass ich diesen Aspekt ein bisschen zu sehr breit trete, doch am Ende mangelt es bei den meisten Mixes immer wieder daran, dass sich die einzelnen Elemente nicht genug auseinander halten lassen. Es passiert immer wieder, dass ein Produzent einen “Trick“ entdeckt mit dem sich ein Element des Mixes hervorheben lässt und diese Methode dann auf das gesamte Projekt anwendet. Das Resultat? Ein schönes Durcheinander ohne klare Vision oder Charakter. Das Schöne am Kontrast liegt darin, dass man gewisse Elemente sogar noch mehr hervorheben kann.

Schatten werden durch Licht erzeugt, oder? Der Kontrast entscheidet also darüber wie wir die Dinge empfinden und definiert die Faktoren anhand von denen wir vergleichen können…also Grund genug bei unserer Arbeit diese Faktoren so sehr wie möglich zu unseren Gunsten zu definieren.

Zurück zu unserer Arbeit: Egal welche Ziele Ihr verfolgt, bearbeitet Ihr ein Instrument auf eine gewisse Art und Weise so solltet Ihr versuchen verschiedene andere Elemente auf genau die gegenteilige Art zu bearbeiten. Eine Spur wird automatisch heller klingen wenn der Rest etwas abgedämpfter daher kommt. Oder er wird runder klingen wenn die umgebenden Elemente etwas mehr Biss besitzen, etc.

Was die Arbeit mit Raum angeht kann dies nur etwas bedeuten: Wollt Ihr Elemente nach vorne holen so müsst Ihr die Tiefe anderer Elemente gezielt bearbeiten und diese nach hinten bringen. Das erscheint zuerst nicht ganz logisch, doch ich kann es Euch nur empfehlen!

Bis zum nächsten Mal - dann wieder mit einem “regulären“ Artikel zur Kunst des Mixdowns!

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it