Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Was stelle ich mit den Knöpfen auf meiner Gitarre an?

Wie man die Regler auf seiner Gitarre richtig einstellt

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it

Natürlich kann man ganz einfach zu seiner Gitarre greifen, alle Regler auf Anschlag drehen und loslegen. Doch aus Grund wurden diese ja verbaut!

Die folgenden Beschreibungen gelten für die meisten E-Gitarren - egal welcher Pickup jetzt verbaut ist. Hat Eure Gitarre nur einen Regler, so wird dies natürlich Eure Möglichkeiten einschränken.

Den Klang an der Quelle einfangen

Mit Pickups soll man die Vibrationen der Saiten einfangen. Der Pickup beim Halsansatz fängt demnach die Saiten mit ihrer stärksten Schwingung und demnach grössten Amplitude ein, was in einem wamren Klang mit vielen Bässen resultiert. Der Pickup beim Steg fängt die Saitenschwingung mit geringsten Saitenschwingung ein und fängt einen hellen, scharfen Klang ein. So hat derselbe Pickup abhängig von seiner Positionierung einen anderen Klang. Aus diesem Grund verfügen Gitarren sehr häufig über mehrere Pickups.

Umschaltung

Hier ist ein Bild mit den zwei häufigsten Pickup Schaltern (in diesem Fall auf einer SG und einer Stratocaster).

Electric Guitar Knobs
Electric Guitar Knobs
Electric Guitar Knobs
Electric Guitar Knobs
Electric Guitar Knobs
Electric Guitar Knobs
Electric Guitar Knobs
Electric Guitar Knobs

Gibson betrachtete es ursprünglich als gute Idee den Schalter zu benennen und intuitiver zu machen - leider entspricht die gewählte Bezeichnung nicht den praktischen Einsatzbereichen. Die Beschreibung 'Rhyhthm' war vielleicht noch in der Zeit des klassischen Rock'n'Roll relevant (ich meine Guitar Slim nicht Boyz II Men), doch die Zeiten haben sich lange geändert und nichts hält einen davon ab die Rhythmusgitarre in der Steg Position zu spielen (Metalheads lieben es…).

Zögert also nicht alle Positionen auszuprobieren und die für Euch richtige Position zu finden. Falls nötig könnt Ihr auch noch während des Songs die Positionen ändern.

Pump up the volume

Electric Guitar Knobs

Keine Tricks hier - mit dem Volumenregler stellt man ganz einfach das Ausgangsvolumen der Gitarre ein. Im Gegensatz zur 'Gain' Stufe bei einem Verstärker erhält man hier das beste Signal indem man die Gitarre voll aufdreht. Sollte Euch mehr als nur ein Volumenregler zur Verfügung stehen, so bedeutet dies dass je einer seinen eigenen Pickup regelt. Mittlere Positionen können bei Verstärkern mit nicht all zu viel Leistung nützlich sein, da diese bei einem voll aufgedrehten Signal schnell in einen (ungewollten) Crunch rutschen könnten. Den Volumenregler kann man auch dazu benutzen einen gespielten Akkord ein - und auszufaden.

Klangmeister

Der Tone Regler ist grundsätzlich ein Filter welcher die Höhen abschneidet. Auch hier klingt der Pickup am besten wenn man diesen Filter komplett aufdreht. Mit der Vielzahl an erhältlichen Gitarreneffekten und den vielen Möglichkeiten moderner Verstärker vergisst man schnell, dass diese Klangregelung überhaupt besteht. Mit diesem Regler kann man zum Beispiel einen schön runden Jazz Sound erzeugen, oder einem etwas gar schrillen Fuzz die Spitzen nehmen.

Die Extras

Auf Eurem Instrument findet Ihr vielleicht noch folgende Funktionen:

  • Ein Split Schalter mit dem sich ein Humbucker in einen Singlecoil Pickup umschalten lässt
  • Ein Schalter zur Phasenumkehrung mit dem sich ein sehr heller Sound mit abgesenkten Bässen erzeugen lässt

Sowie eine Menge weiterer Optionen, die ein Anfänger meiner Meinung nach jedoch nicht wirklich braucht.

Beenden wir diese Einführung mit einem praktischen Beispiel, wie man die Funktionen seiner Gitarre in der Praxis einsetzen kann. Nachdem er das Volumen des Halspickups auf '0' und das Volumen des Stegpickups auf '10' gestellt hat, spielt Tom Morello mit dem Umschalter (auf der Achtelnote) um das Signal in diesem bekannten Intro von Hand ein- und auszuschalten:

 

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it