Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Der Weg zum richtigen Mix - Teil 68

Wie die Zeit vergeht

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Heute drehen wir an den Zeit Parametern von Halleffekten - wichtig und mit Vorsicht anzugehen.

Decay

Hall 2.1

Der RT60 parameter kann mit verschiedenen Namen beschrieben werden.

Fangen wir mit dem Namen an. Bei Eurem Reverb Plug-In kann diese mit einem Namen wie Time, Decay, Length oder sogar Decay Time beschrieben werden. Haltet Euch zur Sicherheit an die Bedienungsanleitung.

Schauen wir uns nun diesen Parameter genauer an. Wie der Name schon andeutet wird hier die Dauer des Reverbs beschrieben. Genauer gesagt die Zeit in der man den Klang hört nachdem das ursprüngliche Klangereignis verstummt ist. Diese Dauer wird mit der RT60 Spezifikation beschrieben, was die Zeit beschreibt die vergeht, bis der Pegel im Verhältnis zur Klangquelle um 60 dB gefallen ist.

Doch wieso ist dieser Parameter beim Mixdown wichtig? Dieser Wert gibt Euch eigentlich keine wesentlichen Informationen zur Grösse des Raums. Ein kleiner Raum mit Platten kann eine Reverb Zeit haben die gleich gross ist wie die einer Konzerthalle! Decay ist eine Repräsentation der Materialien die im Raum zu finden sind, wie die Oberfläche der Wände (Holz, Platten, Beton, etc.) und des Bodens (Teppich, Parkett, Platten, etc.). Dieser Wert gibt aber auch Hinweise über die Form des Raums (rechteckig, quadratisch, rund, etc.).

Das ist ja alles gut und schön, doch was hat das mit Musik zu tun? Nun dieser Wert hat einen grossen Einfluss darauf wie wir Klänge wahrnehmen. Ist der Decay zu lang so kann es dazu führen, dass Euer Projekt plötzlich zu überladen wirkt. Stellt man den Decay Wert zu kurz ein so können sich dagegen plötzlich unschöne Lücken im Mix auftun.

Um diesen Parameter korrekt einstellen zu können muss man auf das Tempo des Songs achten, dabei bedenken wie dicht der Mix an sich schon ist und gleichzeitig den rhythmischen Inhalt nicht vergessen (also ob der Song auf halben Noten oder sechzehntel Noten basiert). Eine gute Regel ist es bei einem schnellen dichten Projekt eine eher kürzere Reverb Zeit zu nehmen. Was den Decay Wert angeht so greife ich da gerne zum Metronom/Pink Noise Trick den ich Euch in einem der letzten Artikel erklärt hatte. Auf diese Weise bekämpft der Halleffekt nicht meinen Mix, sondern atmet schon fast MIT ihm. Das mag jetzt alles ein wenig zu komplex erscheinen, doch ich kann Euch nur empfehlen es mal auf diese Weise zu versuchen!

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail