Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Die besten Musik Dokumentarfilme

Unsere liebsten Musik Dokumentarfilme

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it

Ihr habt ein bisschen Zeit übers Wochenende? Hier sind ein paar Dokumentarfilme die Ihr Euch unbedingt anschauen müsst!

Sound City

„Sound City“ ist eine Dokumentation von Rockmusiker Dave Grohl, dem Frontmann der Band Foo Fighters. Im Mittelpunkt steht Sound City, eines der legendärsten Musikstudios der Vereinigten Staaten in Los Angeles. Die Idee kam Grohl, als er ein speziell angefertigtes Mischpult des Studios erwarb, mit dem Musikgrößen wie Guns N’Roses, Nirvana oder Rage Against the Machine aufgenommen wurden. Einige dieser Stars kommen zu Wort und geben einen nostalgischen Rückblick über die Musikgeschichte.

Sugar Man

Dokumentation über den amerikanischen 70er-Jahre-Folksänger Sixto Rodriguez, der bis vor etwa 15 Jahren als verschollen oder gar tot galt. Zwei Südafrikaner, die schon zum Erscheinen des ersten Albums zu den Fans des Sängers zählten, machen sich auf die Reise, um in Erfahrung zu bringen, was aus ihrem Idol geworden ist. In Südafrika wurde aus dem Sänger im Laufe der Zeit eine Musiklegende ähnlich wie John Lennon, nur dass Rodriguez nichts von seinem Erfolg wusste, genauso wenig wie seine amerikanischen Landsleute. Die Geschichte ist für alle Beteiligten unglaublich: In Zeiten der digitalen Medien und einem unfassbaren Schatz an Wissen und Wissensverbreitung lebt ein Star verarmt in einem Land - ohne überhaupt von seinem Ruhm in einem anderen Teil der Welt zu wissen. Regisseur Malik Bendjelloul folgt den beiden Fans und zeigt die Begegnungen mit der Familie Rodriguez.

George Harrison : Living in the Material World

Dokumentation über das Leben von "Beatle" George Harrison. Seine Jugend in Liverpool, sein Erfolg der Beatlemanie, seine Reisen nach Indien, sein Einfluss der Indianerkultur in seiner Musik und sein Stellenwert als ein Mitglied der "Beatles". Noch nie veröffentlichtes Material und Interviews mit Harrisons Witwe Olivia, Sohn Dhani Harrison, Paul McCartney, Ringo Starr, Yoko Ono, Eric Clapton, Jeff Lynne, Eric Idle, Phil Spector and Tom Petty.

Benda Bilili!

Mit Feuereifer arbeitet der Straßenjunge Roger (er selbst) daran, die Band „Staff Benda Bilili“ zum Erfolg zu führen und zum bekanntesten Namen in der Musikszene des Kongo zu machen. Wie er das anstellen soll, weiss er zwar noch nicht. Trotzdem schließt sich Roger seinen Stars an, die auf schrägen Dreiradkutschen durch das Ghetto von Kinshasa cruisen und für den letzten Rest Hoffnung stehen, der dem Youngster in seinem von ständigem Bürgerkrieg geschütteltem Heimatland noch bleibt. Die beiden Regisseure Renaud Barret und Florent de La Tullyae folgen in ihrer Dokumentation dem von ihnen mit initiierten Aufstieg der zunächst unbekannten Band Kinshasas. Eine Plattenproduktion soll ebenso zustande kommen, wie eine Europatournee geplant ist. Bis es so weit ist, muss aber noch hart gearbeitet werden, damit aus dem losen Kollektiv kreativer Musiker eine Band geformt ist.

Marley

Oscarpreisträger Kevin Macdonald ("Der letzte König von Schottland") verfilmte das Leben des Reggae-Ikone Bob Marley. In Zusammenarbeit mit weiteren Künstlern aus Bob Marleys Familie, darunter Ziggy Marley, seiner Witwe Rita Marley oder Jimmy Cliff entstand der Dokumentationsfilm, der seinen Weg von den Anfängen seiner Karriere bis zu seiner Zeit als gefeierter internationaler Star nachzeichnet. Es werden Aufnahmen von seinen Auftritten sowie Interviews mit Personen, die ihm nahe standen, gezeigt. Da Macdonald als erster Filmemacher uneingeschränkten Zugang zu privaten Videomaterial der Familie hatte, wird bislang nie veröffentlichtes Material gezeigt. Die Dokumentation unterstreicht den Einfluss Marleys auf seine Generation und erklärt, wie er mit seiner Musik kulturelle Grenzen durchdrungen und die Herzen vieler Menschen erreicht hat.

Pianomania

Sie alle sind auf der Suche nach dem perfekten Klang - und Stefan Knüpfer soll ihnen dabei helfen. Als Cheftechniker und Meisterstimmer von "Steinway & Sons" arbeitet er nämlich jeden Tag mit den besten Pianisten der Welt zusammen und versucht zu helfen, wenn "der Ton nicht atmet" oder "das Instrument mehr Magie braucht". Zwischen der großen Liebe zur Musik und dem kleinen Wahnsinn der Perfektion ist Stefan Knüpfer der Vermittler zwischen Wort und Ton, zwischen Vision und Wirklichkeit. "Pianomania" dokumentiert seine Arbeit.

El Gusto

Die Geschichte eines Orchesters, bestehend aus jüdischen und muslimischen Musikern, das vor 50 Jahren aufgrund von Krieg auseinandergerissen wurde und sich vor kurzem für ein außergewöhnliches Konzert wieder zusammen gefunden hat.

Big Easy Express

Drei Bands, ein Zug, sechs Städte und tausende von zurückzulengenden Kilometern. Emmett Malloy dokumentiert in "Big Easy Express" die musikalische Reise von Edward Sharpe & The Magnetic Zeros, Old Crow Medicine Show und Mumford & Sons. Alle sind gemeinsam an Bord eines Vintage-Zuges in Californien und auf dem Weg in Richtung New Orleans, Louisianna, auf der "Tour der Träume". Zwischendrin finden zahlreiche Stops mit ausverkauften Konzerten vor riesigen Menschenmengen statt. Teils Roadmovie und teils Konzertfilm, ist "Big Easy Express" Zeuge der Geburt einer neuen musikalischen Ära. Filmemacher Emmett Malloy hat bereits unter anderem mit "The White Stripes Under The Great White Northern Lights" dem Tourfilm zur Kulttour der White Stripes Erfahrung als Musik-Dokumentarfilmer gesammelt und gilt als Koryphäe auf dem Gebiet.

Anvil! The Story of Anvil

Die kanadische Metal-Band „Anvil“ gehört zu den stilprägenden Musikgruppen der Rockmusik, konnte aber in ihrer Bandgeschichte nur eine bislang eingeschränkte Bekanntheit erreichen. Anfang bis Mitte der 1980er Jahre hatte das Quartett um Sänger und Gitarrist Steve 'Lips' Kudrow sowie Schlagzeuger Robb Reiner seine größte Zeit mit erfolgreichen Konzerten, konnte aber den vielversprechenden Anfang nicht in eine Weltkarriere ummünzen. Stattdessen folgte der wirtschaftliche Niedergang, dem zum Trotz Kudrow und reiner aber unbeirrt an ihrer Vision des Rock'n'Roll festhielten. Regisseur Sacha Gervasi folgt in seiner Dokumentation der faszinierenden Geschichte des Scheiterns, aber auch der Liebe zur Rockmusik. Darin kommen unter anderem Musikerkollegen wie Lars Ulrich von Metallica, Lemmy Kilmister von Motörhead, Slash und Scott Ian von Anthrax zu Wort, die sich positiv über Anvil äußern.

Some kind of monster

Metallica, das Aushängeschild des Heavy Metal, war drauf und dran an den Egos der Bandmitglieder kaputt zu gehen. Davon handelt die Dokumentation "Some Kind Of Monster".

The Beatles Anthology

Unter dem Titel Anthology veröffentlichten die Beatles in den Jahren 1995 bis 2003 einen umfassenden Rückblick auf ihr künstlerisches Schaffen. Es erschienen drei Doppel-CDs beziehungsweise drei Dreifach-Schallplatten, eine VHS-Box, eine LaserDisc-Box und ein Buch. 2003 wurde das Filmmaterial auch alsDVD-Box veröffentlicht. Die Gestaltung der drei korrespondierenden Albumcover und DVD-Cover (nebeneinandergelegt ergeben sie ein Gesamtbild) stammt von Klaus Voormann, einem Freund der Beatles aus den Hamburger Tagen Anfang der 1960er Jahre, und dem Fotorealisten Alfons Kiefer.

It might get loud

Für seine politisch engagierte, aber letztlich doch ein wenig stromlinienförmige Dokumentation „Eine unbequeme Wahrheit“ hat Davis Guggenheim den Oscar gewonnen. Und das war alles andere als eine Überraschung. Schließlich lag sein Porträt Al Gores ganz auf der Linie der Academy. Hier von einem Kino des kleinsten gemeinsamen Nenners zu besprechen, wäre sicher etwas unfair, aber die Versuchung ist trotzdem recht groß. Bei „It Might Get Loud“, seiner neuesten Dokumentation, ist Guggenheim nun einen ganz anderen, weitaus unkonventionelleren Weg gegangen. Es dreht sich hier zwar alles um die E-Gitarre und ihre Rolle in der Rock-Musik der vergangenen 60 Jahre. Aber Guggenheim ist zum Glück nicht der Versuchung erlegen, einfach nur deren Mythos noch einmal von Neuem zu beschwören.

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it