Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Wie man Audio für einen Podcast aufnimmt

Podcast Produktion - Grundlagen Teil 1

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Podcasts sind zu einem wichtigen Medium geworden und das Beste daran ist, dass jeder eigene Podcasts produzieren kann. In dieser 2-teiligen Serie möchte ich Euch alle Grundlagen aufzeigen die Ihr für eigene Produktionen benötigt. Im ersten Teil besprechen wir die Aufnahmen und in Teil 2 die Editier- und Mixarbeiten.

 Eure Software


Audacity ist eine leistungsfähige kostenlose Audio Software die von vielen Podcast Produzenten verwendet wird

Als erstes müsst Ihr Euch für eine DAW entscheiden - also eine Software mit der Ihr Mehrspuraufnahmen produzieren könnt es Euch somit ermöglicht Stimmenaufnahmen, Musik und Klangeffekte auf separate Spuren zu legen.

Wer keine DAW besitzt muss jetzt nicht unbedingt gerade Geld dafür aufwerfen. Besitzt Ihr einen Mac so besitzt Ihr bereits GarageBand, was sich für Podcast Produktionen hervorragend eignet. Die Freeware App Audacity (Mac/PC) ist ebenfalls eine sehr gute Wahl und wird ebenfalls von vielen Podcast Produzenten verwendet.

Seine eigene Stimme aufnehmen

Wer bei seinen Podcasts vor allem Stimmen aufnehmen möchte dem empfehle ich ein vernünftiges Mikrofon zu verwenden. Solltet Ihr noch keines besitzen so gibt es da auf dem Markt eine Menge Lösungen um die €200, wobei ein 2-Kanal Interface mehr als ausreichend sein dürfte.

Gewisse Leute verwenden für Podcasts dynamische Mikrofone, doch den besten Klang erhält man wohl mit einem Grossmembran Kondensatormikrofon. Diese findet man bereits ab ca. €150 - je mehr man aber dafür ausgibt desto besser.

Wer kein Audio Interface besitzt könnte sich als günstige Alternative ein USB Mikrofon anschaffen. Diese können direkt mit dem USB Port Eures Computers verbunden werden und eliminieren so die Notwendigkeit eines Audio Interfaces. Die meisten USB Mikrofone haben einen relativ geringen Eingangspegel - speziell für Sprachaufnahmen. Ihr müsst in dem Fall also sehr nahe an das Mikrofon heran, da Ihr ansonsten starke Umgebungsgeräusche aufnehmen werdet.

Egal für welches Mikrofon Ihr Euch entscheidet, Ihr solltet in jedem Fall einen Popschutz verwenden. Dieser eliminiert grösstenteils explosive Geräusche von P’s und anderen Konsonanten und gibt Euch am Ende weniger zu tun.

Schauen wir uns als nächstes mal die verschiedenen Aufnahmesituationen an, mit denen Ihr es bei einer Podcast Produktion zu tun haben werdet.

Telefoninterviews aufnehmen

Wer als Teil seines Podcasts Telefoninterviews produzieren möchte muss dafür sorgen, dass diese so gut wie möglich aufgenommen werden. Schlecht verständliche Interviews sind frustrierend anzuhören und werden schnell abgeschaltet.


Skype mit einer Anwendungen wie Ecamm Call Recorder ist die beste Lösung um Interviews aufzunehmen

Es gibt eine Menge Wege mit denen man Telefongespräche aufzeichnen kann, doch eine der besten Optionen ist es Skype mit einer speziellen App zu verwenden. Skype ist flexibel da man nicht nur einen anderen Computer, sondern auch einfach ganz herkömmliches Telefon anrufen kann.

Skype sollte man eher mit einem Headset verwenden, da man auf diese Art Feedbacks und Echos entgegenwirkt. Wer auf einen anderen Computer anruft sollte auch sicherstellen, dass der Gesprächspartner ebenfalls ein Headset verwendet.

Es gibt verschiedene günstige Aufnahmeanwendungen für Skype - eine davon ist zum Beispiel Ecamm Call Recorder (Mac) die Euch separate Aufnahmen für Eure Stimme und die Stimme Eures Gesprächspartners erstellt.

Seid auf jeden Fall achtsam, dass das Gespräch auch wirklich aufgezeichnet wird. Es es ist äusserst peinlich jemanden nochmals anzurufen und darum zu bitten das Interview zu wiederholen.

Interviews mit Personen in einer ruhigen Umgebung

Habt Ihr die Gelegenheit ein Interview an einem ruhigen Ort durchzuführen reicht ein portables Aufnahmegerät um gute Resultate erzeugen zu können. Am besten positioniert Ihr es auf einem Tisch genau zwischen Euch, aber achtet darauf, dass Euer Mund so nah wie möglich am Mikrofon zu liegen kommt. Alternativ könnt Ihr das Aufnahmegerät auch wie ein Mikrofon hin- und herbewegen, bedenkt, aber dabei, dass Ihr dann auch die Nebengeräusche des Gehäuses aufnehmt.

Interviews mit Personen in einer lauten Umgebung

Solltet Ihr gezwungen sein das Interview in einer lauten Umgebung durchzuführen so müsst Ihr versuchen die Hintergrundgeräusche auf ein Minimum zu reduzieren.


Ein 4-Spur Gerät wie dieser Tascam DR-40 gibt Euch mehr Optionen, doch bereits ein herkömmliches 2-Spur Gerät reicht für Podcast Produktionen

In solchen Situationen empfiehlt sich der Einsatz eines externen Mikrofons, das Ihr direkt in Euer portables Aufnahmegerät steckt. Dieses sollte eine Nieren-Richtcharakteristik bestizen, also gerichtet aufnehmen. Achtet hier besonders darauf das Mikrofon immer auf die Person zu richten die gerade redet und schaut, dass das Mikrofon immer etwa einen Abstand von 3 bis 6 Zentimetern zum Mund des Sprechers hat. Ich empfehle Euch auf jeden Fall Euer Equipment im Vorfeld zu testen.

Eine weitere Option ist es ein Lavalier Mikrofon zu kaufen (ein kleines Clip-Mikrofon) und dieses beim Interviewpartner zu montieren. Dies nimmt zwar Euch Stimme nicht so gut auf, garantiert aber schon mal eine gute Aufnahme des Interviewpartners. Je nach Modell Eures Aufnahmegeräts verfügt Ihr sogar über einen zweiten Mikrofoneingang - in dem Fall wisst Ihr ja was zu tun ist.

Im nächsten Teil schauen wir uns an wie man einen Podcast editiert und ein fertiges Produkt daraus produziert.

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail