Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Wie man einen Klang nach hinten oder nach vorne bringt

Einführung wie man Sound im Raum platziert

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Das Gehirn ist ein wirklich erstaunliches Werkzeug! Sogar mit geschlossenen Augen können wir Dinge im Raum lokalisieren. Hier sind ein paar Ideen wie man sich diese Fähigkeit zu Nutze machen kann.

Die Natur ist Euer Freund

Placement du son

Ein Klang ist anders ob er von links oder rechts kommt. Um diese in einem Stereosystem zu erzeugen müssen wir zuerst lernen was in der echten Welt geschieht. Kommt das Signal von der rechten Seite hören wir es nur mit dem rechten Ohr? Hängt unsere Wahrnehmung nur von der Lautstärke des Signals ab? Und was geschieht dabei mit dem Frequenzgang?

Panorama

Was könnte einfacher sein also ein Signal im Stereobild mit dem Pan Regler zu positionieren? Diese Manipulation macht nichts anderes als mehr Signal auf die eine oder andere Seite zu schicken. 

Placement sonore

In der Natur ist dies jedoch ein wenig Komplizierter. Aufgrund der Schallgeschwindigkeit gibt es in der Natur auch noch das Phänomen der zeitlichen Verzögerung - das Signal trifft auf der einen Seite also etwas später an als auf der anderen. Zudem ist unser Kopf ein natürlicher Filter der Signale in den Höhen abdämpft. Somit kann man sagen, dass ein Filter der höhen Absenkt und gleichzeitig das Signal ein wenig verzögert die Illusion der Stereotiefe unterstreicht. 

Noch eine kurze Warnung: Ein Delay kann ganz schnell zu Phasenproblemen führen wenn man das Signal in Mono anhört - seid also vorsichtig!

 

Tiefenstaffelung

Wenn es darum geht ein Signal etwas weiter weg oder näher an den Zuhörer zu bringen so muss man ein paar Punkte in Betracht ziehen.

Zuerst: Je näher das Signal des lauter ist es. Eigentlich klar, dennoch gut zu wissen. Aber auch das Panorama ist wichtig. Jemand der Euch ins Ohr flüstert ist näher bei Euch als jemand der vor Euch steht. 

Die Illusion einer Distanz wird vor allem durch Hall erzeugt - speziell der Unterschied zwischen der Lautstärke der Signalquelle und dem Hallanteil. Je weiter weg desto kleiner ist dieser Unterschied. Der Zeitunterschied nimmt zudem ab je mehr sich die Signalquelle vom Zuhörer entfernt. Je länger zudem der Weg eines Signals ist desto mehr Höhen verliert es. 

Um also ein Instrument weiter weg erklingen zu lassen müssen wir die Lautstärke absenken, es in die Mitte nehmen, den Hallanteil anheben, die Pre-Delay Zeit absenken und die Höhen rausfiltern. Um es näher heranzubringen müssen wir das Gegenteil tun. 

Bedenkt auch, dass ein Instrument näher klingt wenn ein anderes weiter weg platziert wird. Hier wirkt der Kontrast wie bei einem Bild: Ein Weiss kann heller aussehen wenn es neben tiefem Schwarz platziert wird. 

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail