Einstiegsratgeber
Thematische Foren Einstiegsratgeber
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Wie Ihr Euren Sequenzer mit einem iPad steuert

Die besten Bedienoberflächen für das iPad

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it

Ich könnte schon während dem ich diesen Artikel schreib die Klagelaute hören: 'Touchscreens werden niemals echte Regler ersetzen!' 'Die Latenz von WIFI ist viel zu hoch!'

Nun das stimmt natürlich teilweise, doch man muss sich auch bewusst sein, dass wenn schon eine solche Technologie zur Verfügung steht, dass man diese auch so gut wie möglich einsetzen sollte. Zudem ist die Latenz von WIFI bei weitem nicht so gross als dass es wirklich derart massiv ins Gewicht fallen würde. Vergesst zudem nicht wie leicht ein iPad zu transportieren ist und welche unzähligen Anwendungen im App Store zur Verfügung stehen. 

iPad DAW Contoller

Ich beschränke mich hier auch nicht auf ein iPad weil ich ein Snob bin sondern weil zu diesem Zeitpunkt das iPad ganz einfach die beste Plattform ist. 

Die nachfolgenden Anwendungen verstehen sich mit mehreren DAWs wie CubaseLogicPro ToolsLiveReaperStudio One, etc. Ich habe absichtlich keine Apps gewählt die nur für eine bestimmte Software geschrieben wurden. 

Neyrinck V-Control Pro

$49.99 / € 44.99 (iPad) 

Neyrinck V-Control Pro

Fangen wir mit dem Rolls Royce in der Plug-and-Play Kategrie an: V-Control Pro von Neyrinck. Dank der Ney-Fi Software ist die Einrichtung ein Kinderspiel. Ihr braucht nur Eurer DAW zu sagen, dass die V-Control Pro jetzt die Zügel in die Hand nimmt und das wär's! 

Während unseres Tests wurden nicht alle Funktionen des Edit Fensters in allen DAWs problemlos übertragen. Dies kann jedoch umgangen werden wenn Eure DAW die Zuweisung von MIDI Shortcuts vis MIDI Learn erlaubt. 

Auch sehr cool ist das V-Window mit dem sich ein beliebiges Fenster Eurer DAW im iPad anzeigen lässt. Somit kann man seine Plug-Ins von Hand einstellen. 

EUM Lab DAW Remote HD

$14.99 / €13.99 (iPad)

EUM Lab DAW Remote HD

Wesentlich günstiger und etwas schöner im Aussehen können in der EUM Lab DAW Remote eigene Templates und mehrere Seiten erstellt werden. Ihr könnt also eine Seite Mix Funktionen zuweisen, eine andere für Editierfunktionen, usw. Sehr praktisch!

Hexler TouchOSC

$4.99 / €4.49 (universal iPhone/iPad app)

Hexler TouchOSC

Es ist an der Zeit die Plug-and-Play Welt hinter uns zu lassen und uns mit TouchOSC an eine Software zu wagen die einem komplette Freiheit bietet. Dank kostenloser Mac und PC Editiersoftware kann man hier die Fernbedienung seiner Träume zusammenstellen - inklusive virtueller Keyboards oder Drum Pads. Es gibt natürlich auch fertige Templates, doch TouchOSC ist vor allem für Leute interessant die sich eine ganz eigene Bedienoberfläche zusammenstellen möchten. 

Liine Lemur

$37.99 / €33.99 (universal iPhone/iPad app)

Liine Lemur

Der Lemur von JazzMutant wurde von Künstlern wie Björn und Daft Punk eingesetzt doch der Preis hinderte viele daran diesen Hardware Controller zu kaufen. Nun den Lemur gibt es jetzt auch als iPad App - inklusive aller Funktionen und mehr!

Es ist wohl die beste Anwendung um seinen eignen Custom Controller zusammen zu stellen. Wer sich den Aufwand sparen möchte kann zudem auf eine Unmenge Templates für die verschiedenen DAWs zurückgreifen. 

Es stehen aber auch spezielle Anwendungsbereiche wie ein Step Sequenzer, Arppegiator und dergleichen zur Verfügung. 

TBStuff TB MIDI Stuff

$4.99 / €4.49 (universal iPhone/iPad app)

TBStuff TB MIDI Stuff

Dies ist sicherlich der Aussenseiter in dieser Gruppe. Das TB MIDI Stuff kann eine Menge Dinge: Man kann jede Software, jedes Plug-In oder virtuelle Instrument von A bis Z steuern. Der eingebaute Editor ist nicht der einfachste, funktioniert aber. 

Diese App bietet dem Anwender zudem die Möglichkeit die grafische Bedienoberfläche komplett selber zu gestalten. Ihr könnt für jedes Element eine eigene Grafik importieren. 

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it