Aufnehmen &  Abmischen
Klangerzeugungen Aufnehmen & Abmischen
  • Textgrösse erhöhen oder verringern
  • Drucken

Der Weg zum richtigen Mix - Teil 66

Ganz leicht zum richtigen Reverb Preset

  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail

Heute möchte ich es Euch noch einfacher machen das richtige Reverb Preset zu finden…Ja, ich weiss das fängt jetzt so langsam an etwas zwanghaft zu wirken, doch die Wahl hier ist wirklich wichtig!

Wie Gegensätze sich anziehen

HaloVerb

Es ist hilfreich für helle Sounds eher dunkel klingende Presets zu wählen…und umgekehrt

Bei Halleffekten gibt es einen Ansatz den man “Ergänzend“ nennen kann. Mixing ist per Definition die Suche nach der richtigen Balance und genau danach haben wir auch unseren Mix seit dem Beginn unserer Reise ausgerichtet. Wenn man von Raum (und somit Reverb) spricht kann diese Balance durch Einhalten einer relativ einfachen Regel gefunden werden die auf der Abhängigkeit von unbehandelten (Dry) und mit Effekten versehenen Spuren (Wet) basiert. Diese regel besagt, dass wenn die Quelle hell klingt, dass man einen eher dunklen Halleffekt suchen sollte und umgekehrt. Eine dichte Quelle wird von einem unauffälligen, luftigen Reverb profitieren, wogegen ein dichter Halleffekt sich eher für ein weiches Instrument eignet.

Ihr versteht worauf ich hinaus möchte? Die Idee ist es durch Reverb eine starke Charakteristik zu unterstreichen.

Doch dieses Konzept beschränkt sich nicht auf ein einfaches Ying-Yang Spiel. Das ganze kann auf einer akustischen Aufnahme auch das Gegenteil bedeuten. Stellt Euch mal eine Aufnahme vor die bereits einen natürlichen Hallanteil besitzt. Natürlich ist dies nicht immer erwünscht, doch manchmal muss man damit arbeiten was man halt hat. In diesen Situationen würde es wenig Sinn machen gegen den bestehenden Hallklang anzukämpfen und man ist besser beraten eine Reverb zu suchen, das die bestehende Hallfahne komplementiert. In dieser Situationen geht es also mehr darum einen Klang zu mischen als gezielt hervorzuheben.

Und das wär’s auch schon. Ihr solltet jetzt eigentlich jetzt alles wissen um für Eure Produktionen die richtigen Halleffekte auswählen zu können. Natürlich muss man sich mit diversen Parametern rumschlagen - so viele in der Tat dass dies durchaus etwas einschüchternd wirken kann. Entspannt Euch diesbezüglich einfach - mit der Zeit werdet Ihr im Umgang mit Reverb nur besser werden.

Sind Sie der erste, der auf diesen Artikel reagiert
  • Like
  • Tweet
  • +1
  • Pin it
  • Mail